BEGIN:VCALENDAR METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 PRODID:-//Exil Club Zurich//NONSGML Events//DE X-WR-CALNAME:EXIL BEGIN:VEVENT UID:110330@exil.cl SUMMARY:nothing,nowhere LOCATION:EXIL\, Hardstrasse 245\, 8005 Zürich DTSTART;TZID=Europe/Zurich:20221210 DESCRIPTION:7 PM\nSpecial Guests: Guccihighwaters & SULLII\n\nHinter dem nihilistisch angehauchten Namen nothing,nowhere. verbirgt sich Joe Mulherin, Emo-Rapper aus Massachusetts. Mit 12 begann der mittlerweile 29-Jährige, auf seiner Gitarre HipHop-Tracks zu covern, was in seinen eigenen Worten genauso schlimm klang, wie es sich anhört. Seither hat sich zum Glück einiges verändert: 2014 fing er als nothing,nowhere. an, komplett selbst produzierte Songs auf SoundCloud zu posten. Sein Talent, HipHop-Elemente mit düsteren Gitarren-Riffs zu fusionieren, stiess auf Anklang. So veröffentlichte er inzwischen drei erfolgreiche Alben und 2019 zusammen mit Blink-182-Dummer “Travis Barker” die EP “Bloodlust”. Die Zusammenarbeit scheint den Rapper inspiriert zu haben, denn sein neues Album “Trauma Factory” ist ungewohnt energisch und klingt eher wie die Ausgeburt einer vierköpfigen Emo-Band, als die eines Solo-Künstlers. Nachdem nothing,nowhere. seine Show letztes Jahr leider absagen musste, freuen wir uns umso mehr, dass er am Samstag, 10. Dezember im Exil Zürich spielt. Mit Guccihighwaters und SULLII sind auch hochkarätige Supports am Start. Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt. COVID INFORMATION: Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben. \n URL;VALUE=URI:https://exil.cl/programm/detail/110330 END:VEVENT END:VCALENDAR EXIL
Now
  1. Do 19 05 22 Bodi Bill
  2. Fr 20 05 22 Venom
  3. Sa 21 05 22 Ms Nina
  4. Sa 21 05 22 SOUP
Soon
GHETTO
LENNY
Mi 07 09 22
SAINT JHN IM KOMPLEX 457 – new date
screenshot-2019-07-05-at-13.56.15-800x548
screenshot-2019-07-05-at-13.55.52-1000x673
MORE
D4TA
Fr 11 11 22
Moderat im X-Tra – sold out
screenshot-2019-07-05-at-13.56.37-615x900
screenshot-2019-07-05-at-13.56.15-800x548
0035_11-590x900
0069_18
13b-2-904x900
screenshot-2019-07-05-at-14.00.26-800x588
thumb_16a_00256_1024-300x200
24b
thumb_f1030024_1024-800x536
  1. Do 19 05 22 Bodi Bill
  2. Fr 20 05 22 Venom
  3. Sa 21 05 22 Ms Nina
  4. Sa 21 05 22 SOUP
  5. Mo 23 05 22 MONTAGS 912 – NIK BÄRTSCH’S RONIN
  6. Mi 25 05 22 Exekutive Funktionen Nacht
  7. Do 26 05 22 Alas The Sun
  8. Fr 27 05 22 Tanzleila – die Stille hat ein Ende
  9. Sa 28 05 22 Blanks – abgesagt
  10. Sa 28 05 22 Indie Rock
  11. So 29 05 22 Josh Savage
  12. Mo 30 05 22 MONTAGS 913 – NIK BÄRTSCH’S RONIN
  13. Fr 03 06 22 CHOKE
  14. Sa 04 06 22 Boloboys – sold out
  15. Sa 04 06 22 Rocknacht
  16. So 05 06 22 Zeitgeits
  17. Mo 06 06 22 MONTAGS 914 – NIK BÄRTSCH’S RONIN
  18. Di 07 06 22 Justin Jesso
  19. Mi 08 06 22 Engst
  20. Do 09 06 22 Ansu
  21. Fr 10 06 22 Possession Freitag
  22. Sa 11 06 22 Possession Samstag
  23. So 12 06 22 MIKE
  24. Mo 13 06 22 MONTAGS 915 – NIK BÄRTSCH’S RONIN
  25. Di 14 06 22 Rimon
  26. Fr 17 06 22 Hot Milk
  27. Sa 18 06 22 Together Pangea
  28. Sa 18 06 22 Pride Afterparty
  29. Mo 20 06 22 MONTAGS 916 – NIK BÄRTSCH’S RONIN
  30. Do 23 06 22 Corner Talk mit E.K.R. pt 2
  31. Mo 27 06 22 MONTAGS 917: NIK BÄRTSCH’S MOBILE
  32. Do 30 06 22 IDK im dynamo
  33. Mo 04 07 22 BBNO$ im Dynamo
  34. Fr 08 07 22 Katchafire
  35. Fr 22 07 22 2Lade
  36. Sa 13 08 22 Possession – Streetparade Afterparty
  37. Mi 07 09 22 SAINT JHN IM KOMPLEX 457 – new date
  38. Sa 10 09 22 Son Little
  39. So 11 09 22 Granada – new date
  40. Mi 14 09 22 Working Men’s Club
  41. Do 15 09 22 BRKN
  42. Fr 16 09 22 Karmic
  43. Di 20 09 22 Luna
  44. Mi 21 09 22 Mild Orange
  45. Do 22 09 22 Luis
  46. Fr 23 09 22 BRUCKNER – new date
  47. Sa 24 09 22 Dave Hause
  48. So 25 09 22 Kids Of Adelaide
  49. Do 29 09 22 Dana
  50. Sa 08 10 22 Zavet
  51. Mi 12 10 22 Beyazz
  52. Do 13 10 22 Jules Ahoi
  53. Fr 14 10 22 Vels Trio
  54. Sa 15 10 22 40 Jahre Morlockk Dilemma
  55. So 16 10 22 Kaffkiez
  56. Mi 19 10 22 JPSON
  57. Fr 21 10 22 Dotan
  58. Di 25 10 22 Federico Albanese
  59. Do 27 10 22 BUDDY
  60. Sa 29 10 22 Cavetown
  61. Mi 02 11 22 65Goonz
  62. Do 03 11 22 Disarstar
  63. Fr 04 11 22 Sports Team
  64. So 06 11 22 Nova Twins im Dynamo – New Date, New Venue
  65. Di 08 11 22 Only The Poets – New Venue
  66. Fr 11 11 22 Moderat im X-Tra – sold out
  67. So 13 11 22 Kakkmaddafakka
  68. Di 15 11 22 Pi’erre Bourne
  69. Mi 16 11 22 Cari Cari
  70. Sa 19 11 22 Ben (l’Oncle Soul) im Moods
  71. Do 24 11 22 AK AUSSERKONTROLLE
  72. Sa 26 11 22 The Districts – new date
  73. Mi 30 11 22 Sophie and the Giants
  74. Di 06 12 22 Sinéad Harnett
  75. Do 08 12 22 Lotte
  76. Sa 10 12 22 nothing,nowhere
  77. Sa 17 12 22 Duckwrth
  78. Fr 10 02 23 Ryan McMullan – new date
  79. Fr 03 03 23 CHEFKET
  80. Sa 04 03 23 Audio88 & Yassin
  81. Fr 17 03 23 Human Tetris
  82. Mi 29 03 23 Aron
  83. Sa 29 04 23 Nina Chuba
  84. Sa 23 09 23 Christian Steiffen – new date

Bodi Bill

Die Freude am Experiment, gegenseitige kreative Motivation und unbedingte Neugier, so in etwa lassen sich Bodi Bill beschreiben. Die Berliner Kult Elektro Pop Band gilt als Vorreiter eines modernen musikalischen Eklektizismus aus Techno, Folk und Indie. Nach neun Jahren, in denen sich die drei Bandmitglieder anderen musikalischen Experimenten widmeten, geben sie dieses Jahr mit «Better than Reality» wieder einmal ein Lebzeichen als Gruppe. Ist auch an der Zeit, denn Bodi Bill hinterliessen in ihrer Absenz ein Vakuum, dass so nicht wieder gefüllt wurde. Damals wie heute geht es in ihrer Musik um den Austausch von Ideen, um kreative Prozesse, die nicht in Abgeschiedenheit stattfinden, sondern in aufmerksamer Interaktion mit der Umwelt. Mit neu gefundener Gelassenheit werden alte Arbeitsweisen und interne Strukturen über den Haufen geworfen, fordern sie sich heraus und stellen lieber Gegenfragen als Antworten zu geben.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Venom

Lineup:
BXTR
Gijensu
Djamzer

Die nächste Venom steht in den Startlöchern! Neben einer pulsierenden Nacht mit schnellem, energetischem Techno erwartet dich ein exquisites Lineup voller etablierter und aufstrebenden DJs sowie einer Premiere: Gijensu, werden ihr längst fälliges CH-Debut geben. In der Musik des schwedischen DJ Duos dringt die gemeinsame Liebe zur härteren, schnelleren Seite des Technogenres genauso durch, wie die Lust, neues und innovatives zu kreieren.

Ebenfalls an den Reglern stehen wird Pariser DJ & Produzent BXTR. Dieser mischt in seinem hybriden, futuristischen Techno kraftvolle und dennoch luftige Melodien mit modernistischen Rythmen und Spuren von Jungle und Breakbeats. Seine dynamischen Sets versetzten schon viele Tanzflächen in Europa und darüber hinaus in Ekstase. Auch eine vielversprechende lokale Vertretung darf natürlich nicht fehlen: Djamzer aus Neuchâtel und Venom Resident VNTX zeichnen für Warm-up und Cool-down der ravenden Masse verantwortlich.

Ab 20 Jahren

Ms Nina

European Tour 2022
Support: Lateena

Sie ist multidisziplinäre Künstlerin, Reggaeton-Ikone und schwingt vor gesellschaftlichen Konventionen unbeeindruckt und mit dem Rhythmus-Gefühl einer Südamerikanischen Göttin ihr Hinterteil. Ms Nina wird in Europa und weiten Teilen Latein-Amerikas öfters als feministische Queen of Reggaeton bezeichnet und gilt heute als eine der prägenden Figuren der spanischen Perreo Szene. Mit über 700 Millionen Streams zu recht – wie wir sowie Musikblogs wie Vice, Noisey, Fader, Rolling Stone und viele weitere finden. Konsequent nutzt die in Madrid lebende Künstlerin ihre Musik, Collagen und DJ Sets, um aktuelle Vorstellungen davon, was sozial korrekt ist, zu verändern und unterdrückte Minderheiten zu stärken. Mit Witz durchtränkten Lyrics und feurigen, provokativen Rhythmen nimmt sie absolute künstlerische Freiheit für sich in Anspruch und bricht dabei Tabu um Tabu. Im Februar 2022 kommt die gebürtige Argentinierin nun mit neuer Musik im Gepäck für eine CH-exklusive Live Show ins EXIL.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

SOUP

DJs:
Lathivha (Frankfurt)
Complexion (London)
Vertigo
Golden Boy
Shory

Am 21. Mai geht Soup mit Lathivha und Complexion in die nächste Runde! Macht euch gefasst auf einen weiteren wilden Ritt quer durch Baile Funk, Future Beats, Afrobeat, Hip Hop und R’n’B. Die Frankfurterin Lathivha ist Teil von GG Vybe, der ersten Female only DJ Crew in Hamburg. Neben dem, dass sie sich für mehr female DJs und Gleichberechtigung im Nachtleben einsetzt, trumpft sie am DJ Booth mit abwechslungsreichen Killer Sets auf.

Complexion aus London tourte mit Little Simz durch Europa und spielte schon mehrere beeindruckende mehrere Boiler Room Sets. in diesen bewies er ein Händchen für fire Trackselections und Skills an den Plattenteller. Abgerundet wird das Lineup vom Resident-Dreamteam rund um Vertigo, Golden Boy und Shory. Urban, spicy and hot – that’s what’s SOUP!

Nur Abendkasse: 20 CHF

Ab 18 Jahren

MONTAGS 912 – NIK BÄRTSCH’S RONIN

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und nach dem Set)

Ronin full line-up.

Live Stream: https://www.yourstage.live/catalog

Neben Auftritten auf internationalen Tourneen performte das 2001 gegründete Zen Funk Quartett während fünf Jahren jeden Montag im Zürcher Bazillus Club. Seit Ende August 2009 findet die Reihe im EXIL ihre Fortsetzung. Neben EXIL Mitbegründer Nik Bärtsch an den Tasten, gehören Kaspar Rast (Drums), Jeremias Keller (Bass) und Sha (Bass- und Kontrabassklarinette, Altosax) zur Band.

„Coole Module statt braver Songs, polyrhythmischer Funk von hypnotischer Hartnäckigkeit.“ Rolling Stone (D)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

Live ambient guitar 20h
Showtime 21h

Photo by Kammgarn Kaiserslautern

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Exekutive Funktionen Nacht

Lineup:
Christoph Faust fka Inhalt der Nacht
Naty Seres
Vergil

Christoph Faust fka Inhalt der Nacht kommt erstmals mit seinem neuen Label für eine Nacht ins EXIL.
Mit dabei ist Berghains frischeste Resident Naty Seres sowie Vergil.

nur Abendkasse: 25 CHF

Ab 18 Jahren

Alas The Sun

Support: Pina Palau

Alas The Sun wurde im Januar 2017 gegründet. Das Duo bewegt sich zwischen Indie und Guitar-Pop. Mal breit und sphärisch, mal intim und leise sitzen sanft gezupfte Gitarren neben Drums und Synthesizern. Ein Spagat, den die Band mühelos meistert. Alas The Sun veröffentlichten im Herbst 2019 ihr Debütalbum «You And Your Love» via Taxi Gauche Records. Nach einem turbulenten 2020 inklusive Line-Up-Wechsel ist die Band endlich wieder auf Kurs. Der musikalische Roadtrip geht weiter. Nuria Thie und Sandro Raschle arbeiten derzeit an ihrem zweiten Album «Wild Honey Inn», welches am 6. Mai 2022 erscheinen wird.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Tanzleila – die Stille hat ein Ende

Lineup:
Madame Léa
Seyna

Endlich – die Stille hat ein Ende. Die Tanzleila ist mit voller Wucht zurück und ist in übergrosser Feierlaune. Am Freitag, 27. Mai 2022 ist es soweit und wir werden extrem gründlich zusammen feiern! Das grosse Tor in die Party-Galaxie öffnet um 23 Uhr. DJ Seyna ist die Star-Explosion aus dem Jetzt und setzt mit ihrem Mix aus Hip-Hop, Trap, RnB, Afrobeats und Baile Funk das Exil-Haus on fire. DJ Madame Léa sorgt für die kometenhaften Pop-Sternschnuppen im Minutentakt. Drum kommet alle ins EXIL, schnappt euch den Partymodus und zertanzt mit uns die Nacht. Es wird episch, fix.

Blanks – abgesagt

& Special Guests

Das Konzert von Blanks vom 28. Mai 2022 im Exil in Zürich muss leider abgesagt werden. Tickets können innerhalb von 30 Tagen bei Ticketmaster rückerstattet werden.

Wer die YouTube Videos von Blanks anschaut, wird sich nicht wundern, wieso er sich selbst als “overexcited music boy” bezeichnet. Auf seinem YouTube Channel “Music by Blanks” hat der Niederländer mit durchgeklügelten Konzepten wie die “One Hour Challenge”, bei der seine Fans entscheiden aus welchem Top 40-Song er innerhalb einer Stunde seine eigene Version kreieren soll, in Rekordzeit eine internationale Fangemeinde aufgebaut. Sein Breakthrough-Cover von “Better Now” hat er so auch mit seinem Format “StyleSwap” im Musikstil der 80er Jahre neu erfunden. In seinen Videos überzeugt er dabei stets mit Kreativität, musikalischem Talent und einer humoristischen Ader. Es überrascht also nicht, dass der YouTube-Star mit seinen sommerlichen Feel-Good-Tracks und herzensbrechenden Balladen jeden mitzieht. Am Samstag, 28. Mai 2022 bringt Blanks sein neuerschienenes Debut-Album “Nothing Lasts Forever And That’s Ok” mit der gleichnamigen Tour ins Exil Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Indie Rock

Andy all night long

Wir tanzen zur Musik von:
The Strokes, The Kooks, alt-J, The Black Keys, The XX, Faber, Arctic Monkeys, Foals, Giant Rooks, Babyshambles, The Lumineers, Phoenix, The War on Drugs, Bloc Party, Kasabian, Arcade Fire, Blur, Von Wegen Lisbeth, MGMT, Franz Ferdinand, The Libertines, Tame Impala, The Wombats, Oasis, The Killers, Kraftklub, Glass Animals, The Smiths & co

Abendkasse:
10 CHF vor Mitternacht
20 CHF nach Mitternacht

Kein Vorverkauf / No Presale

Ab 18 Jahre

Josh Savage

The Longest Way Round Tour 2022
Special Guest: Donata

Der britische Singer-Songwriter Josh Savage hat sich einen beachtlichen Weg durch die Musik- industrie gebahnt, welcher für jede Musiker*in als Leuchtfeuer dienen kann. Der Wahlberliner hat in den letzten Jahren ein Wohnzimmerkonzert nach dem anderen gespielt und hält den Re- kord für die meist gespielten Sofar Sound Gigs weltweit.

Josh Savage war Toursupport für Kodaline und Jack Savoretti und spielte 700 Shows auf vier Kontinenten inklusiv 100 Sofar Sounds Shows. Damit hat er sich eine treue Fangemeinde auf- gebaut. 2021 dürfen sich die Fans auf eine Headline-Tour freuen, auf der er auch Halt in der Schweiz macht.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

MONTAGS 913 – NIK BÄRTSCH’S RONIN

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und nach dem Set)

Ronin full line-up.

Live Stream: https://www.yourstage.live/catalog

Neben Auftritten auf internationalen Tourneen performte das 2001 gegründete Zen Funk Quartett während fünf Jahren jeden Montag im Zürcher Bazillus Club. Seit Ende August 2009 findet die Reihe im EXIL ihre Fortsetzung. Neben EXIL Mitbegründer Nik Bärtsch an den Tasten, gehören Kaspar Rast (Drums), Jeremias Keller (Bass) und Sha (Bass- und Kontrabassklarinette, Altosax) zur Band.

„Coole Module statt braver Songs, polyrhythmischer Funk von hypnotischer Hartnäckigkeit.“ Rolling Stone (D)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

Live ambient guitar 20h
Showtime 21h

Photo by Kammgarn Kaiserslautern

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

CHOKE

Lineup:
Chippy Nonstop
Pelin Vedis
Cataluna
Phalaenopsis

Nur Abendkasse: 25 CHF

18+

Timetable:
23:00 – 01:00 Phalaenopsis
01:00 – 03:00 Chippy Nonstop
03:00 – 05:00 Pelin Vedis
05:00 – 07:00 Cataluna

Boloboys – sold out

Tour 2022

Achtung: Der Zeitplan für die Show der Boloboys hat sich geändert. Die Doortime wurde von 19 Uhr auf 18.30 Uhr geändert. Showtime ist neu 19:30 Uhr. Um nichts zu verpassen, empfehlen wir allen Konzertbesucher:innen frühzeitig zu kommen.

Der Vorverkauf für die Show der Boloboys ist sold out. Ticketinteressenten können ihr Glück bei ticketswap.com versuchen.

Die Boloboys sind ein wild zusammengewürfeltes Kollektiv aus Skatern, Tattoo-Afficionados, Rappern, Poeten, Träumern, aber vor allem Freunden, die dem Crewgedanken im HipHop endlich wieder ein siebenfaches Gesicht geben. Oder wie CAN MIT ME$$R es ausdrückt: „Wir sind die Tomatensoßen-Odd-Future.“ Es geht um Spaß, um Saufen mit den Jungs, jugendliche Verschwendungsfreude am eigenen Körper, zuweilen auch darum dem Kapitalismus auf die Füsse zu spucken. Kurz: Die Boloboys sind genau das, was wir alle heute mehr brauchen: Ehrlicher, erholsamer Spaß, besoffene Lines und Freude am Zusammensein. Die Clique ist Soulfood in einer Zeit, in der sich Leute Carbs verbieten und Intervallfasten. Ab und an braucht man eben einfach mal was für Herz und Seele.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Rocknacht

Andy all night long

Für die nächste Rocknacht stimmen wir unsere Kling & Freitag Soundanlage wieder voll und ganz auf mächtige Gitarrenriffs und tiefe E-Bässe ein. Freu Dich auf einen weiteren wilden Ritt mit deinen Lieblings-Rockbands! Ob Nirvana, Red Hot Chilli Peppers, AC/DC, Die Ärzte, The Subways oder Linkin Park – wir spielen alles, was das Thermometer zum platzen bringt.

Lineup: Andy all night long

10 CHF vor Mitternacht
20 Chf nach Mitternacht

Soundline:
Nirvana, Red Hot Chilli Peppers, Die Ärzte, The Subways, The Killers, Linkin Park, Muse, Kraftklub, System of a Down, Mando Diao, Rammstein, The Prodigy, Kings of Leon, The Offspring, Blur, Green Day, Foo Fighters, Radiohead, Die Toten Hosen, The Prodigy, Billy Talent, Placebo & co

Zeitgeits

Lineup: Andy (All Night Long)

Zeitgeist ist zurück!

Die Macher der INDIE ROCK Party legen bei Zeitgeist den Fokus auf Deutschsprachigen Indie von Faber, Kraftklub bis Von Wegen Lisbeth gepaart mit aktuellen Pop Perlen von Billie Eilish bis Glass Animals sowie tanzbaren Klassikern von Amy Winehouse bis Florence + The Machine.

Lineup: Andy (All Night Long)

10 CHF vor Mitternacht
20 CHF nach Mitternacht

Soundline:
Von Wegen Lisbeth, Giant Rooks, Bilderbuch, Billie Eilish, Kraftklub, Glass Animals, Faber, Surf Curse, Tones & I, Leoniden, Blond, Florence + The Machine, AnnenMayKantereit, Provinz, Amy Winehouse, Steiner & Madlaina, Portugal the Man & co

MONTAGS 914 – NIK BÄRTSCH’S RONIN

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und nach dem Set)

Ronin full line-up.

Live Stream: https://www.yourstage.live/catalog

Neben Auftritten auf internationalen Tourneen performte das 2001 gegründete Zen Funk Quartett während fünf Jahren jeden Montag im Zürcher Bazillus Club. Seit Ende August 2009 findet die Reihe im EXIL ihre Fortsetzung. Neben EXIL Mitbegründer Nik Bärtsch an den Tasten, gehören Kaspar Rast (Drums), Jeremias Keller (Bass) und Sha (Bass- und Kontrabassklarinette, Altosax) zur Band.

„Coole Module statt braver Songs, polyrhythmischer Funk von hypnotischer Hartnäckigkeit.“ Rolling Stone (D)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

Live ambient guitar 20h
Showtime 21h

Photo by Kammgarn Kaiserslautern

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Justin Jesso

International bekannt wurde der Sänger Justin Jesso aus Chicago mit dem Song «Stargazing», eine Zusammenarbeit mit niemand geringeren als DJ Kygo. Am 7. Juni 2022 spielt der Singer-Songwriter in Zürich im EXIL.

Die Musik lag Justin Jesso schon immer im Blut, bereits im Alter von zehn Jahren schreibt er seine ersten Songs. Sein Urgrossvater – der Mann, dessen Nachname Justin als Spitznamen wählte – war ein Pianist, mit seinen Klavierkünsten unterhielt er sogar hin und wieder Al Capone. Fast 100 Jahre später ist Justin Jesso selbst ein gefeierter Singer-Songwriter, der bereits über eine Milliarde Streams sammelte. Dabei arbeitete er mit internationalen Künstlern wie Ri- cky Martin, Maluma, den Backstreet Boys oder auch DJ Kygo zusammen. Als Support von Nico Santos reiste er bereits einmal quer durch Europa, nun wird es Zeit für seine eigene Tour – natürlich mit Halt in Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Engst

Schöne neue Sommer Tour 2022
Support: Herbst

«War uns immer schon egal, was die Masse denkt. Solange ihr uns wollt, kommen wir zurück. Wir sind wieder da!»

Nach zwei ausverkauften Headliner-Tourneen und zahlreichen Festivalshows quer durch Deutschland melden sich Engst mit ihrem zweiten Album «Schöne neue Welt» zurück. Dabei kommt die Band für 10 Termine zu ihren Fans nach Deutschland und in die Schweiz!

Während die Band bei ihrem Debütalbum «Flächenbrand» noch unter Zeitdruck stand und in den Stunden, bevor sie den ersten Fuss ins Studio setzte, einigen Songs den letzten Schliff ver- passte, liessen sich Engst für «Schöne neue Welt» alle nötige Zeit, um ihre Gefühle zwischen Wut, Zweifel aber auch tiefer Freundschaft und Verbundenheit in die Musik einfliessen zu las- sen. So resümieren Engst: «… es gibt wieder eine ganz klare Kante, die wir fahren und genug in unserer Gesellschaft was es zu kritisieren gibt. Wir nehmen das alles und schmeissen es ihnen direkt ins Gesicht. Aber dennoch, was wären Engst ohne Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe.»

Nachdem die Band innerhalb des letzten Jahres über 70 Shows gespielt und die Bühnen in Schutt und Asche gelegt hat, steht sie motiviert in den Startlöchern und wartet nur darauf, sich wieder in die Menge zu stürzen und die neue Welt tatsächlich wieder ein Stückchen schöner zu machen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Ansu

& Special Guests

Ansu ist mehr Grübler als Gangster. Dass man deswegen aber noch lange nicht auf düstere Trap-Sounds verzichten muss, beweist der Hamburger spielend. Wirklich Welle macht der Underground-Rapper zu Beginn des Jahres 2020, als mit “In Meiner Gegend” ein verkopfter, trappiger Song über die Surrealität in Hamburgs Bahnhofsviertel erscheint. Ein paar Monate später veröffentlicht Ansu mit “Assoziativ” sein erstes Mixtape. Inhaltlich reflektiert er seinen Alltag und äussert so Sozial- und Gesellschaftskritik, wie beispielsweise in seinem Hit-Track “Bomberjacken” zu hören ist. Die Musikplattform “COLORS” hat sein Talent erkannt und Ansu konnte seine neueste Single “Okay” auf dem Kanal vorstellen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Possession Freitag

Lineup Freitag:
AnD
D.Dan
Tred

Possession, das LGBTQ+Party- und mittlerweile auch Musiklabel, zählt zur Grande Classe der Pariser Rave Szene. Als dessen Vertreter, steht es konsequent für Diversität und Inklusion im Nachtleben ein und verdreht der internationalen Technoszene regelmässig den Kopf.

Opening hours Friday: 23:00 – 07:00

Ab 20 Jahren

POSSESSION’S POLICY :
It is our duty to remind everyone that Possession is an LGBTQIA party, “straight friendly” if we may say, and that diversity and otherness are celebrated loudly there because they are a must. Any behavior or gesture breaking our set of morals (homophobic, transphobic, racist, misogynist, xenophobic, offensive) will automatically result in an exclusion of our parties coupled with potential legal proceedings put in the hands of the respective authorities.
//

Possession Samstag

Lineup Saturday:
False Witness
SPFDJ [3H Set]
Ufo95
Viscerale

Possession, das LGBTQ+Party- und mittlerweile auch Musiklabel, zählt zur Grande Classe der Pariser Rave Szene. Als dessen Vertreter, steht es konsequent für Diversität und Inklusion im Nachtleben ein und verdreht der internationalen Technoszene regelmässig den Kopf.

Opening hours Saturday: 23:00 – 09:00

Ab 20 Jahren

POSSESSION’S POLICY :
It is our duty to remind everyone that Possession is an LGBTQIA party, “straight friendly” if we may say, and that diversity and otherness are celebrated loudly there because they are a must. Any behavior or gesture breaking our set of morals (homophobic, transphobic, racist, misogynist, xenophobic, offensive) will automatically result in an exclusion of our parties coupled with potential legal proceedings put in the hands of the respective authorities.
//

MIKE

Bronx Rapper MIKE ist ein begnadeter Lyriker. So begnadet, dass Pitchfork dem 22-Jährigen bereits zweimal ein «Best New Music Review» gewidmet hat und Künstler wie Blood Orange und Earl Sweatshirt auf ihn aufmerksam wurden. Schon früh entdeckte er Rap als Medium. Das Rhymen half ihm in seiner Jugend dabei, seine Gedanken und Gefühle einzuordnen und auszudrücken. Kreativ, kritisch und scheinbar mühelos jongliert er in seiner Musik Themen, die ihn und die Welt bewegen. In einem einzigen Track kann es so vorkommen, dass er über Leben und Tod, Verantwortung und Ambition und über den Zustand seines Geldbeutels philosophiert. Seinen außergewöhnlichen Flow kombiniert er dabei mit viel Rhythmus und untermalt das Ganze mit rauen, souligen Beats, die zuweilen an MF Doom erinnern. Mit seinem soeben releasten vierten Album «Disco!» geht Mike diesen Winter auf Tour und wird zu unserer aller Freude am 27. November 2021 auch eine Show im EXIL geben. May God bless his Hustle.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

MONTAGS 915 – NIK BÄRTSCH’S RONIN

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und nach dem Set)

Ronin full line-up. Special guest on bass : old band member Thomy Jordi

Live Stream: https://www.yourstage.live/catalog

Neben Auftritten auf internationalen Tourneen performte das 2001 gegründete Zen Funk Quartett während fünf Jahren jeden Montag im Zürcher Bazillus Club. Seit Ende August 2009 findet die Reihe im EXIL ihre Fortsetzung. Neben EXIL Mitbegründer Nik Bärtsch an den Tasten, gehören Kaspar Rast (Drums), Jeremias Keller (Bass) und Sha (Bass- und Kontrabassklarinette, Altosax) zur Band.

„Coole Module statt braver Songs, polyrhythmischer Funk von hypnotischer Hartnäckigkeit.“ Rolling Stone (D)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

Live ambient guitar 20h
Showtime 21h

Photo by Kammgarn Kaiserslautern

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Rimon

Rimon ist die neue aufstrebende RnB-Stimme ihrer Generation. Die Sängerin möchte mit ihrer Musik Mut machen und ein Vorbild für Frauen weltweit sein. In anderen Worten, Rimon will nahbare Musik schaffen, die den Hörer:innen Kraft und das Gefühl gibt, dass sie nicht allein sind. Ganz nach dem Motto «Gemeinsam sind wir stark» steht Empowerment bei ihrem künstlerischen Schaffen stets im Mittelpunkt. Sie behandelt Themen wie Selbstermächtigung und fordert Frauen dazu auf, der eigenen Kreativität keine Grenzen zu setzen und für sich selbst einzustehen.
Geboren in Eritrea, aufgewachsen in Amsterdam – nachdem sie mit 17 Jahren die Schule und einen unbefriedigenden Job geschmissen hatte, widmete sie sich ganz der Kreativität und ihrer Musik. Sie begann mit dem Komponisten Samuel Kareem Songs zu produzieren, diese veröffentlichte sie später zusammen mit dem unabhängigen Musik-Kollektiv ALLE$. Damit machte sich Rimon international schnell einen Namen. Plötzlich sammelte sie Millionen von Streams, trat in ganz Europa als auch Asien auf und wurde in Medien wie i-D, BBC, Pitchfork, Vogue und Complex besprochen. Ein weiterer Meilenstein war ihre erste COLORS-Session, die Millionen von Usern gesehen haben. Für RIMON sind ihre Visuals genauso wichtig wie ihre Musik. Für sie sind das Prozesse, die Hand in Hand miteinander gehen: während des Schreibens von neuen Liedern, kommt die passende Storyline oder die Visuals eines Musikvideos ganz natürlich zu ihr.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Hot Milk

PERSONAL ANARCHY EUROPEAN HEADLINE TOUR 2022

Was 2016 als Wohnzimmer-Akustik-Duo begann und aus einer Kneipenidee heraus entsprang, hat mittlerweile ordentlich Fahrt aufgenommen und ein Ende ist noch nicht in Sicht: Hot Milk können in ihrer kurzen Bandgeschichte bereits Support-Shows für die Foo Fighters, You Me At Six, Frank Carter & The Rattlesnakes und The Faim verbuchen. Mit ihrem ersten geplanten Longplayer soll diese Erfolgsgeschichte weitergeführt werden.

Hot Milk singen traurige Lieder mit fröhlichen Melodien und feiern das Echte und Reale. Die aus Manchester stammende Emo-Power Pop Band macht Musik für all diejenige, die nicht den Mund halten und sich nicht hinsetzen wollen. Let’s celebrate the strong and the beautiful strange!

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Together Pangea

& Special Guests

Mit ihrem rotzig gespielten Garage-Punk fanden Together Pange nach ihrer Gründung im Jahr 2008 schnell grosse Beachtung innerhalb der DIY-Punkszene in und um Los Angeles. Das Trio spielt Rock’n’Roll wie er einst gedacht war: roh, unberechenbar und gefährlich, aber auch leuchtend, voller Intelligenz, Emotionen und edgy Attitüde. Eigentlich stammt der Frontmann William Keegan aus der Songwriter-Ecke und dank dieser Kombination wirken die Songs der Band so unschlagbar gut. Die Jungs werden immer interessanter und live immer tighter. Ihr neustes Album “DYE” bezeichnet Keegan als eine Best-of-Mischung ihrer letzten drei Platten: die Introspektive und Selbstgefälligkeit von “Bulls and Roosters”, die bereits angesprochenen Emotionen und die Verzweiflung von “Badillac” sowie die 50s-Pop-Einflüsse von “Living Dummy”. Im Sommer dürfen wir uns die Songs ihres neustens Wurfs live anhören, wenn das Trio am Samstag, 18. Juni 2022 im Exil Zürich spielt.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Pride Afterparty

Asquith (Lobster Theremin)
Ayshat Campbell (Distressed Public)
David Vunk (Moustache Records)
Séxstasy (Popoff Kitchen)

Pride forever! Damit Du auch nach der grossen Feier am 18. Juni noch bis tief in die Nacht weiter tanzen kannst, laden wir zur extravaganten Pride Afterparty im EXIL! Ein mehr als hochwertiges Lineup wird die ganze Nacht dafür sorgen, dass unsere Tanzfläche zu einem euphorisierten Love Rave wird, an dem die Pride ausschweifend und lange weiter zelebriert werden kann:

David Vunk ist ein wahre Legende der elektronischen Musikszene Rotterdams. Mit seinen mitreissenden, energetischen Sets, wickelt der Moustache Records Labelchef im Handumdrehen jede Crowd um seinen Finger. Ob Acid, Techno, Italo Disco oder Electro – Genres spielen in seinem hyperfreiem, schnörkellosen Stil keine Rolle. Alles, was ihn interessiert, ist die Wirkung auf der Tanzfläche und die Connection zu seinem Publikum. Bewiesen hat er dies schon in einem Boilerroom am Dekmantel, beim Closing Set des Lowlands Fesitvals oder während Gigs in Kultclubs wie dem Lab.oraltory oder der Panorama Bar.

Unterstützt wird David von niemand geringerem als Asquith. Der in London lebende Künstler gründete 2013 im Stillen das mittlerweile allgegenwärtige Plattenlabel Lobster Theremin, das inzwischen zu einer bedeutenden globalen Techno-Institution geworden ist. Mit der Veröffentlichung seines herausragenden Tracks “Let Me (Rave Mix)” hat sich Asquith als einer der wichtigsten Produzenten etabliert, die man im Auge behalten sollte.

Sextasy, der Dritte im Bunde, ist Resident der berüchtigten Popoff Kitchen Queer Partys. In seiner Musik fängt er die Quintessenz des Sounds der 90er Jahre, Techno und Trance. Seine Auftritte sind durchdrungen von seiner eigenen Wahrnehmung von Musik und Tanz, sowie der sexuellen Energie, die sich auf die Tanzfläche überträgt.

Die Zürcher DJ Ayshat Campbell sorgt mit ihrem frischen Approach zu Techno und Sinn für elektrisierende DJ Sets dafür, dass auch die lokale Szene gebührend vertreten ist.

Ab 20 Jahren

MONTAGS 916 – NIK BÄRTSCH’S RONIN

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und nach dem Set)

Ronin full line-up.

Live Stream: https://www.yourstage.live/catalog

Neben Auftritten auf internationalen Tourneen performte das 2001 gegründete Zen Funk Quartett während fünf Jahren jeden Montag im Zürcher Bazillus Club. Seit Ende August 2009 findet die Reihe im EXIL ihre Fortsetzung. Neben EXIL Mitbegründer Nik Bärtsch an den Tasten, gehören Kaspar Rast (Drums), Jeremias Keller (Bass) und Sha (Bass- und Kontrabassklarinette, Altosax) zur Band.

„Coole Module statt braver Songs, polyrhythmischer Funk von hypnotischer Hartnäckigkeit.“ Rolling Stone (D)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

Live ambient guitar 20h
Showtime 21h

Photo by Kammgarn Kaiserslautern

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Corner Talk mit E.K.R. pt 2

Der Corner Talk steppt in deine Hood!! Seit bald zwei Jahren laden Semantik & Steezo monatlich illustre Gäste aus der CH-Rap Szene ein, um über Gott und Hip Hop zu philosophieren. Ungehörte Stories, schöne Anekdoten, viel History zur hiesigen Hip Hop Szene – die Show, die auf Youtube eine stetig wachsende Followerschaft erreicht, bietet dir bald die Möglichkeit deinen Lieblingskünstlern live zuzuhören. Für die musikalische Untermalung während des Interviews sorgt niemand geringeres als DJ Jesaya. Das Publikum wird am Abend mit einbezogen und wer weiss – vielleicht gibt EK sogar ein paar Songs zum Besten. Freut euch also auf viele gute Momente und konstante Vibes.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

MONTAGS 917: NIK BÄRTSCH’S MOBILE

Joel Gilardini
Live Ambient Guitar (vor und zwischen den Sets)

RITUAL GROOVE MUSIC ist der Titel der ersten CD der Band und zugleich Programm des musikalischen Denkens von Nik Bärtsch. Die rein akustische Musik steckt voller überraschender Wendungen und kühner Kombinationen: Ingredienzien aus Funk, neuer Klassik und Elemente ritueller japanischer Musik verbinden sich zu einem spannungsgeladenen Soundgebräu, das mal funky, mal ambientmässig relaxed, dann wieder formal zugespitzt immer neue Verbindungen eingeht. Eine Klangwelt von roher Poesie, die von obsessiven Drehmomenten getrieben wird.

Die Kompositionen lassen Freiräume für unterschiedliche Phrasierungsweisen, was auch aus der »vielstimmigen« Besetzung der Band ersichtlich wird. Sie vereint Musikerpersönlichkeiten unterschiedlichster Prägung: Der Altosaxophonist und Bassklarinettist Sha besticht durch rhythmische Raffinesse und abgeklärte Ruhe und ist auch Mitglied der Band RONIN. Der Perkussionist Nicolas Stocker gehört zur neuen Musikergeneration, die wie selbstverständlich klassisches Interpretenbewusstsein mit Groovefähigkeit und improvisatorischer Kompetenz verbindet. Nik Bärtsch, der Spiritus Rector von MOBILE, bewegt sich als Grenzgänger zwischen all diesen Codes und legt Verbindungslinien, die im Schaffen seiner Gruppe zu Zündschnüren mutieren. (Michel Mettler)

„Bärtsch’s mysterious music will be around for a lot longer than the quick fix that majority taste seems to clamour for.“ The Observer (UK)

„Klänge wie japanische Messer, Bärtschs Präzision und Klarheit macht wach … Für alle empfehlenswert: Von Theoretikern und Teezeremonie-Liebhabern bis zu Tanzwütigen.” Süddeutsche Zeitung (D)

CHF 20.–
CHF 10.– Studenten Legi

Doors 20h
Showtime 21h

1 langes Set!

Bild by Andrei Dragoi

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

IDK im dynamo

Die Abkürzung IDK steht für Ignorantly Delivering Knowledge und ist sowohl Spitzname als auch Mission. Der Rapper aus Prince George’s County, Maryland, widmet sein Leben und seine Kunst seit langem dem Ziel, große Ideen auf zugängliche Weise zu präsentieren. Mit witzigen Texten, perkussiven Flows und der musikalischen Identität eines Chamäleons verwandelt IDK Lebenslektionen und philosophische Betrachtungen in absolute Bangers von Rap Songs. Sein neues Album USEE4YOURSELF ist sein bisher umfangreichstes Werk, eine ausgedehnte Meditation über Liebe, Materialismus, Männlichkeit und die Auswirkungen einer gestörten Erziehung. Voller unvorhersehbarer Elemente und Kindheitserinnerungen ist es eine Charakterstudie, umrahmt von heftigen Beats und Blockbuster-Produktionen.

Es ist auch ein Höhepunkt für den als Jason Mills geborenen Künstler, der seine musikalische Reise vor etwa zehn Jahren hinter Gittern begann. Mit Alben wie Subtrap (2015), IWASVERYBAD (2017) und Is He Real? (2019) hat sich IDK einen ordentlichen Katalog an Werken aufgebaut. Und er nutzt dieses Fundament nicht nur als Ausgangspunkt für Musik, sondern auch für weitere Projekte, die die Welt bereichern: seine Neugierde weckende «Radio Clue» Apple Music Radioshow; die No Label Academy – sein Musikbusiness-Kurs in Zusammenarbeit mit Nike und der Harvard University; und Clue Records, das 2020 «IDK & FRIENDS 2» veröffentlicht hat, der Soundtrack für Kevin Durants «Basketball County: In the Water», ein Dokumentarfilm zu Künstlern aus der DMV-Area (DC, Maryland, Virginia). Wie IDK es mit seiner typischen Mischung aus Flex und Humor ausdrückt: «Ich stehe im Wettbewerb mit mir selbst und nur mit mir. Und ich gewinne jedes Mal aufs Neue.»

BBNO$ im Dynamo

Epic Tour Name Tour

Der in Vancouver aufgewachsene Alex Gumuchian aka. bbno$ hatte schon immer ein Händchen dafür, Dinge anders zu machen. Nach der Gründung und Auflösung eines Multimedia-Kollektivs – mit dem er mal schnell die lokale Musik- und Modeszene auf den Kopf stellte – fand er schliesslich zum Hip Hop.

Dank diesem konnte er seinen ganzen Einfallsreichtum kanalisieren, um sich in der Soundcloud-Szene einen Namen zu machen. Er förderte er eine Gemeinschaft gleichgesinnter Kreativer und prägte die dadurch entstandene neue Wave an innovativem Rap massgeblich mit. Spass in den Vordergrund stellend, technisch messerscharf und immer mit einer Prise Ironie eroberte bbno$ gemeinsam mit Rappern wie Yung Gravy und anderen Youtubern das Internet.

Seitdem zementiert der 24-Jährige sein Vermächtnis als zukunftsweisender und innovativer Hip-Hop-Künstler und zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung. Mit weit über 500 Millionen Streams weltweit seit seinem Debüt im Jahr 2016 ist die Geschichte von bbno$ ein Beweis für das Potenzial der Eigenwerbung. Sein kreativer out-of-the-box Ansatz und hartnäckiges Charisma zeigen, dass es auf dem heutigen Musikmarkt noch immer Platz für unabhängige Künstler, die die Grenzen erweitern, gibt.

Altersbeschränkung: Ab 14 Jahren oder in Begleitung eines Erwachsenen

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Katchafire

Die Reggae-Prophzeiung aus Neuseeland

Reggae war mal gross. So richtig gross, mit “Bob Marley”-Poster im Zimmer und Joint im Mund. Und in Neuseeland ist er’s immer noch. In der neuseeländischen Musiklandschaft ist das Genre tief verankert, wozu Katchafire massgeblich beigetragen haben. Die achtköpfige Band mauserte sich von der “Bob Marley” Tribute-Band zur Reggae-Prophezeiung des Landes. Dass ihr Sound auch international gut funktioniert, ist nicht verwunderlich, denn an einem Gig der Jungs vergisst man für ein paar Stunden die Sorgen der Neuzeit und wird von der Zehenspitze bis zum Haaransatz mit guten Vibes erfüllt. Am 08. Juli 2022 gibt’s im Exil Zürich also die Gelegenheit sich wiedermal lockerflockigen Reggae zu Gemüte zu führen und sorgenfrei in den Sommer zu schunkeln.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

2Lade

Mann mit der Brille Tour 2022

Wer hat das Gras weggeraucht und wer hat die Seiten auf Haut? Die Antwort auf diese essenziellen Fragen lauten: 2LADE. Der Mann mit der Brille ist ein vielversprechender Newcomer aus Köln. Der Rapper nennt sich selbst den ersten schwarzen Superhelden und hat es sich zur Aufgabe gemacht als Vampirjäger den Deutschrap zu retten. Mit “Superman” und “Boxen Laut” hat er 2020 schon mal für ordentlich Furore gesorgt. Mit seinen neuesten Tracks “Run” und “Wer” hebt er seinen düsteren und kraftvollen Trap-Sound aufs nächste Level.

Präsentiert von: Der Bomber der Herzen

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Son Little

Für Son Little ist die Entwicklung seiner Musik dicht verwoben mit Magie. «Diese Magie kann man nicht sehen, man muss einfach an sie glauben.»

Son Little, eigentlich Aaron Livingston, ist Sänger und Songwriter. Seine Songs sind, ähnlich wie die seiner Helden, Stevie Wonder und Jimi Hendrix, Dekonstruktionen des amerikanischen R&B. Er verbindet verschiedenste Epochen von Blues, Soul, Gospel und Rock’n’roll mit seiner eigenen Vision. Nun mit seinem zweiten Album, «New Magic», hat er ein tiefgründiges Statement abgegeben, die den facettenreichen Geist der amerikanischen Musik auf eine frische und neue Art einfängt.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Granada – new date

Unter Umständen Tour 2022

Granada, die österreichische Neo-Austropop-Band aus Graz. Vielleicht ist es die fast schon mediterrane Leichtigkeit der Steiermark, die den unverwechselbar ehrlichen Charme der fünfköpfigen Formation prägt. Neben Akkordeonisten Alexander Xidi Christof sind Granada Gitarrist Lukacz Custos, Thomas Petritsch, Sänger, Multiinstrumentalist und Tausendsassa (Effi), Jürgen Schmidt am Bass und Roland Hanslmeier am Schlagzeug. Es scheint als habe Thomas Petritsch, Gründer von Granada in dieser Konstellation nicht nur sprachlich seine Wurzeln gefunden. Thomas Petritsch dazu gegenüber der Wiener Zeitung: «Von Anfang an war mir klar, dass ein Akkordeon dabei sein muss. Einerseits als urwienerisches Instrument, andererseits ist es ja auch in der steirischen Musik sehr wichtig.»

2020 arbeiteten sie an ihrem dritten Album und nutzten die pandemische Zwangsunterbrechung als unerwartete Einladung sich vertieft mit Produktion, Instrumentalisierung und Texten zu befassen. «Wir haben uns den Sommer über gemeinsam eingesperrt- hatten so die Chance uns zusammen noch einmal neu zu erfinden- eine intensive Erfahrung.» Am 8.10.2021 erscheint das neue Granada Album «Unter Umständen» und ab Februar geht es damit auch zurück in die Clubs von Österreich, Deutschland und der Schweiz. Energetisch und charmant bringt die Band aus Graz Altes und Neues nach der Pause wieder auf die Bühne.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Working Men’s Club

Im Spätsommer 2020, im Herzschlag zwischen Lockdown#1 und Lockdown#2, veröffentlichte Working Mens Club mit «Working Mens Club» das Debütalbum des Jahres. Das von Kritikern gefeierte und kommerziell erfolgreiche Synth-Pop Album markierte einen überraschenden und erfrischenden Pandemie-Durchbruch. Mit «fear fear» legt die vier köpfige Band aus Yorkshire (UK) nun ein weiteres Album nach. Ein Album das im Schatten von Terror und Verlust entstanden ist, das aber auch trotzig knistert und knallt. Lieder die in einem der außergewöhnlichsten Jahre der jüngeren Geschichte entstanden sind. Ideen, die aus Pandemie und Isolation geboren wurden – die aber geteilt und dann gefeiert werden wollen. Eine Aussage der Verzweiflung, aber auch der Absicht. Mit zwei Fingern wütend und mit zwei Füßen feiernd. Die vollständige Vision, diese Stringenz von oben bis unten, macht das zweite Album von Working Men’s Club zu einer so überwältigenden und einzigartigen Leistung. Es ist eine Platte, die zum Aufregen und Tanzen gemacht ist, für Herz und Seele, für hier, jetzt und morgen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

BRKN

September Tour

Andac Berkan Akbıyık wurde 1991 in Berlin-Kreuzberg geboren. Er lernt Klavier und Saxophon, beginnt mit 12 Jahren zu rappen und bringt sich selbst als Autodidakt das Gitarre-Spielen bei. 2016 veröffentlicht er sein erstes Soloalbum “Kauft meine Liebe” und begleitet “Alligatoah” im Vorprogramm auf der “Akkordarbeit”-Akustiktournee und der “Himmelfahrtskommando”-Tour. Mit seinem Album “Einzimmervilla”, das 2017 erscheint, tourt er durch ausverkaufte Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Singleauskopplung “Bordeaux” wird als COLORS Session veröffentlicht und entwickelt sich ganz nebenbei unauffällig zu einem richtigen Hit. Im Frühjahr 2019 kann BRKN als Vorgruppe von “Herbert Grönemeyer” die grössten Bühnen des Landes bespielen und zusätzlich den gemeinsamen Song “Doppelherz/Iki Gönlüm” performen. Seit Juni 2016 produziert er die Liveshow “BRKN, Dicker!”, die er in Berlin auf die Bühne des Columbia Theaters bringt und via YouTube auch dem Rest der Welt zur Verfügung stellt. Die Show ist ein Format zwischen Late-Night-Talk, Konzert und Kneipengespräch, das 2021 in neuer Gestalt zurückkehrte. Seit einigen Jahren arbeitet BRKN mit verschiedenen Produzenten wie “Jumpa”, “Miksu” und den “Beatgees” an seinem neuen Album “Drama”, das ganz anders ist als all das, was BRKN ansonsten so veröffentlicht hat. Düster. Schmerzhaft. Ehrlich. Ein Trennungsalbum. Ein Liebesalbum ohne Liebeslieder. Ein trauriges Album, das trotzdem Spass macht. Sein neues Album dürft ihr euch am 15. September 2022 Exil Zürich anhören!

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Karmic

& Special Guests

Karmic aus Kalifornien zeigen, wie pulsierende Popmusik heutzutage klingen muss. Die Band ist ein Wirbelwind aus bunten Gitarren und Bassriffs, melodische Synth-Linien und treibende Beats. Das Resultat ist ein absolut eigenständiger Sound, in dem die unterschiedlichsten Stile und Genres verschmelzen. Gerade live versprüht die Band kalifornisches Lebensgefühl pur, dafür sorgen die energetischen Frontfrauen Laura und Kylee an den Mics. 2022 erscheint nun endlich ihr Debütalbum mit dem sie für ihre erste Schweizer Show ins Exil Zürich kommen.

Luna

Die Singer-Songwriterin LUNA steht für einen eignen Style, eine träumerische und zugleich kraftvolle Stimme, sowie selbstgeschriebene Songs.

„Echt, ehrlich, basic“, so beschreibt sich die junge Ausnahme-Künstlerin selbst. Von Garagenkonzerten über Bands und Musik-Gymnasium, hin zu ersten Features und erfolgreichen Veröffentlichungen, LUNA geht unaufhaltsam ihren Weg. The Future is Female.

Die mitreissende und vor allem neuartige Soundwelt aus Female-Sprechgesang, elektronischen Laid-Back-Pop-Vibes und Klavierballade setzt ein klares Zeichen wo LUNAS Reise hingeht. Bereits 8 Wochen nach dem 1. Upload der Songskizze von «Verlierer» bei TikTok kann sich die mittlerweile 18-jährige über 6 Mio. Audio Streams, Platz 3 der offiziellen Single Charts, über 1 Mio. Video Views & über 8 Mio. Videos mit dem #lunaverlierer auf TikTok freuen. Mehr als 3 Mio. Streams auf ihrem Song «Viel leichter» und 2 Mio. Streams auf «Tränenmeer» unterstreichen, dass LUNA mehr als nur ein «Verlierer» ist.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Mild Orange

& Special Guests

Mild Orange elektrisieren mit ihren “melting melodies” – versehen mit einer Energie und eigenem Vibe plus grosser Freude an weichen Klängen. Die vier Jungs aus Dunedin auf der Südinsel Neuseelands entzücken mit einem funkelnden Traumpop, der stilvoll vorgetragene, halbwache Microdose-Rückblenden in die Sechzigerjahre in einen suburbanen Sandstrand zeichnet. Seit ihrem Debütalbum “Foreplay” geniessen sie weltweite Aufmerksamkeit und haben Millionen Streams gesammelt. Mittlerweile ist ihre genauso brillante zweite Platte “Mild Orange” erschienen und bis zur Show am 21. September im Exil Zürich können wir uns auf weitere neue Musik freuen. Live sind Mild Orange eine Wucht, mir ihrer mächtigen und manchmal auch besinnlicher Show fordern sie uns schlichtweg auf: “melt with us“.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Luis

"INTERNETBABY" Tour 2022

“Alles ziemlich persönlich”, nickt die junge Deutschrap-Welt nach den ersten Bars von LUIS, und dann nickt sie anerkennend den satten 808-Beat weiter. Anerkennung ist für Luis aus Hamburg ein Ding wie für alle anderen auch, aber alle anderen lassen nicht solche Zeilen schwingen wie “Siе sagen: Die Guten sterben jung / Ich frag’ mich, bin ich gut oder nur jung? / Sie sagen auch: Legenden sterben nie / Also weck’ mich nicht auf, ich bleibe in mei’m Traum.” Längst rotieren die Kollabos (ob mit “IND1GO”, “negatiiv OG” oder “t-low”), längst zittert der Moshpit, längst wird LUIS heiss verehrt.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

BRUCKNER – new date

Die Show von Bruckner am 9. März wird verschoben und findet neu am 23. September 2022 statt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Zwei Stimmen, die in die tieferen Hautschichten dringen, ein blonder Lockenkopf, daneben ein kleinerer, brauner. Die beiden Brüder Jakob und Matti Bruckner machen Musik, die sich anfühlt wie ein Bad in Euphorie, eine Fahrt mit den besten Freunden im VW-Bus an die französische Atlantikküste, der letzte Sommertag, bevor die Tage kälter werden: sie zelebrieren die Kraft des Augenblicks und finden fernab der urbanen Zentren wahrhaftige Pop-Momente von mitreissender Brillanz und Tiefe.

Erst kürzlich haben die beiden Brüder aus Regensburg ihre neue Single «Ich und deine Freunde» veröffentlicht und konnten für Max Giesinger drei Konzerte als Support Act eröffnen. Für 2020 planen sie nun ihre eigene Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und bringen ihren unbeschwerten und witzigen Pop am 23. September 2022 ins Exil nach Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Dave Hause

Support: Mercy Union

Mit Wonne denken wir zurück an das Konzert, das uns Dave Hause im Februar 2020 im Dynamo bescherte. Nach der zwischenzeitlichen Konzert-Durstphase kommt er nun zurück nach Zürich, um uns wieder mit seinen akustischen Klängen zu beglücken. Wer den begnadeten Singer/Songwriter bereits live erleben konnte weiss, dass die tiefgründigen Texte gemischt mit einer Akustikgitarre und der facettenreichen Stimme sein Erfolgsrezept sind. Mit Daves letztem Release “Kick” hat er erneut bewiesen, dass er in der Lage ist, Songs mit Ohrwurmgarantie zu schreiben. Wer an kühlen Winterabenden auf Gitarrenklänge und schöne Melodien steht, wird am 24. September im Exil auf seine Kosten kommen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Kids Of Adelaide

Support: Seraina’s Songbook

Was vor Jahren in Stuttgarts Fussgängerzone als akustisches Singer-Songwriter-Duo begann, ist inzwischen zur Revolution eben jenes Begriffes herangewachsen. Mittlerweile gehören Kids Of Adelaide zu den etabliertesten Indie-Projekten Deutschlands und können auf ausverkaufte Konzerte, Touren durch halb Europa, begeisternde Festivals und inzwischen vier Alben zurückblicken.

Zwischen wildem Indie-Rock, hippiesken Folk und intimer Songwriter-Ästhetik wandelnd, mal verspielter, mal elektronischer, dann wieder Tamburin-tanzbar und plötzlich mit Akustik-Gitarre inmitten des Publikums, entwickeln die beiden ihren eigenen, zweistimmigen Sound. Mit über zehn Instrumenten auf der Bühne, jeder Menge Charme und dieser fast unheimlich anmutenden Sound-Diversität, schaffen es die beiden Freunde, Mitbewohner und Weggefährten ihre Zuhörer immer wieder aufs Neue mitzureissen und zu begeistern.

Nachdem Ende 2019 mit «Wild Job» bereits ein erster Vorgeschmack erschien, folgt nun mit «Seasons» die zweite Single der für den Herbst 2020 angekündigten «Back in the Atmosphere» – EP.

Produziert wurde wieder in altbewährter Do-it-yourself-Manier zusammen mit Sebastian Specht (Bodega Studio) im 300 Jahre alten Bauernhaus – gleichzeitig Tonstudio, Künstlerkommune und Zuhause der Kids Of Adelaide.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Dana

Future Daughters Tour 2022

Das Rolling Stone Magazin und 200 internationale Veranstaltende sind sich einig: DANA is one to watch! Die 24-jährige Vollblutmusikerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur schöne Musik zu komponieren, sondern auch schwierige Themen anzusprechen. Hautnah erzählt uns die in Zürich ansässige Bielerin persönlichste Geschichten von den grössten Glücksmomenten zu den tiefsten Ängsten und verliert dabei nie ihre unbändige Lebensfreude und Zuversicht. Am 16. September 2022 erscheint nach zwei EPs DANA’s Debütalbum mit dem Titel «Future Daughters». Es umfasst nebst mitreissenden Pop Hymnen auch sphärische Indie-Klänge sowie minimalistische Singer-Songwriter-Perlen. Nicht nur klanglich gewährt sie uns damit tiefen Einblick: Auch textlich zieht DANA völlig blank. Vom eigenen Trauma zum feministischen Aktivismus, von der fehlenden Vaterfigur zur Wahlfamilie, von Bindungsängsten zu neuen Gefühlswelten; «Future Daughters» ist ein Bekenntnis zur radikalen Ehrlichkeit und eine Ode an die Stärke, welche in der Verletzlichkeit liegt.

Die vielseitig engagierte Musikerin schrieb nebst ihren eigenen Tracks die Titelsongs für den Schweizer Erfolgsfilm «Platzspitzbaby» sowie für den 3sat Film «Starke Frauen». Ausserdem betreibt sie seit 2020 ihr eigenes Songwriting-Lab, wo sie wöchentlich mit einer neuen Person einen Song schreibt.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Zavet

Husky Tour 2022
“Es müssen keine Millionen sein, ich bin down mit dem low life.”
Zavet war erst 2 Jahre alt, als ihre Eltern mit nur einem Koffer von Sibirien nach Deutschland kamen. Für den Traum auf ein besseres Leben mussten sie sich alles von Null an aufbauen. “Wenn du dich immer durchboxen musst, wirst du irgendwann verdammt gut im Ring… und eine Kämpfernatur”. In ihren Tracks macht Zavet glasklar, dass sie sich keineswegs von ihrer Vergangenheit lösen will. Im Gegenteil: Alle Tracks durchzieht dieser frostige Faden, der jedes Wort mit der sibirischen Kälte, eis blauen Husky Augen und der Fähigkeit, in jeder noch so lebensfeindlichen Umgebung klarzukommen, verbindet. Mit einer Mischung aus Deutsch Pop und Deutsch Rap präsentiert Zavet nicht nur ihre persönliche Geschichte, sondern vielmehr eine konsequente Einstellung, die man in der Musiklandschaft oftmals vergeblich sucht: Finde etwas für das es sich zu kämpfen lohnt und wenn du es gefunden hast, hör nicht auf bis du es in den Händen hälst. Zeilen wie “Was sind deine Scheine wert, wenn du alleine bist?” zeigen, dass es für Zavet dabei nicht um leere Phrasen, sondern Realtalk geht. Hier scheut sich niemand davor unangenehme Fragen zu stellen und gleichzeitig klare Ansagen zu machen – eine kompromisslose Ehrlichkeit, der man sich als Hörer kaum entziehen kann. Am Samstag, 08. Oktober 2022 spielt sie im Exil Zürich!

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Beyazz

Kara Tour 2022

Mit seiner zweiten Single „Kein Herz“ erreichte Beyazz 2019 erstmals ein großes Publikum. Erste musikalische Schritte machte der Newcomer jedoch schon viele Jahre zuvor: Mit gerade mal 12 Jahren schrieb er seine ersten Texte, im Alter von 14 folgten die ersten Songs. Seit jeher ist Beyazz’ Musik sehr düster und tiefgründig. Musikalisch wie visuell schafft er eine dunkle, mystische Welt und zugleich einen Schauplatz für seine persönlichen Geschichten und inneren Kämpfe. Während seine Texte tiefe Einblicke in Beyazz’ Kopf geben, gibt er außerhalb dieser Welt nur wenig von sich preis: er gibt keine Interviews und meidet Medien grundsätzlich. Das erklärt auch die Intention hinter seinem Künstlerdasein – nach eigener Aussage schreibt er Texte, weil er es muss. Sie fungieren als Ventil für die Sorgen, Gedankengänge und Probleme, mit denen er kämpft. Auch überzeugt er seine Fans mit der Fähigkeit, komplexe Themen durch einzigartige Melodien und Hooks zugänglich zu machen. Vergangenes Jahr setzte Beyazz mit der Veröffentlichung seines Debüt-Albums „Kara Tape“ einen wichtigen Meilenstein in seiner vielversprechenden Karriere. Nächstes Frühjahr geht er mit seinem Erstlingswerk auf Tour und macht dabei auch Halt im EXIL.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Jules Ahoi

DEAR____TOUR

Wenn Jules Ahoi mit seiner fünfköpfigen Band auf die Bühne geht, schweben alle im Raum auf einer gemeinsamen musikalischen Welle. Bekannt geworden ist der deutsche Singer-Songwriter mit seinem „Saltwaterfolk“, den er in Liedern wie „Robinson Crusoe“ oder „Salt & Sun“ manifestiert hat. 2020 stehen für Jules Ahoi alle Zeichen auf Veränderung, künstlerische Weiterentwicklung und intensive Verarbeitung eines neuen Lebensabschnitts. Das musikalische Ergebnis dieser Umbruchphase: Das im Juni 2020 veröffentlichte Album „DEAR ____“.

„Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl, angekommen zu sein“, so Jules Ahoi. Die erste Singleauskopplung „3 AM“ war der Auftakt einer Platte, auf der viel Unerwartetes und Überraschendes geschieht – erstaunliche Wendungen und Brüche, reizvolle Variationen überkommener Konventionen, die Integration von Sounds aus dem iPhone-Speicher und von Stilmitteln aus ganz unterschiedlichen Genres. Musikalisch ist „DEAR ____“ ein gewaltiger Schritt nach vorne geworden – fort vom reinen Folk und Folkrock hin zu etwas, was man auf der Suche nach Etikettierungen als Alternative Pop, Art Pop oder Art Folk bezeichnen mag.

Neben der soundtechnischen Wandlung ist aber auch ein neues Mindset von Jules Ahoi erkennbar. Mit 18 Jahren zog er ans Meer – erst nach Kiel, anschließend an die französische Atlantikküste. Dort entdeckte er das Surfen für sich und verdiente seine Brötchen als Surflehrer, mit Modeljobs und Straßenmusik. Das Lebensgefühl an der Küste nutzte er als Inspirationsquelle für eine Vielzahl an Songs. Wo im 2016 erschienenen Debütalbum „Between Lines“, in „EUPHORIA / fragments“ (2017) und der EP „Echoes“ (2019) ehrlichverträumte Soundlandschaften thematisch orientiert am Ausreißen und dem Freiheitsgefühl am Meer zu hören sind, handelt „DEAR ____“ vom Ende des Vagabund-Lebens. Jules Ahoi beschäftigt sich mit dem Schaffen eines Zuhauses und setzt sich mit Gefühlen wie Verständnislosigkeit, Ohnmacht und persönlichen Verlusten wie dem seines Vaters auseinander. Mit 30 Jahren fasst er zusammen, was ihn als Mensch und Künstler bewegt, erschüttert, begeistert, bestürzt hat. Eines der 15 Songbeispiele dafür: Die zweite Single „Oh, Agnes“ – ein Lied, das von Erziehung und Geschlechterrollen handelt, von Identität und deren Entstehungsprozess.

„DEAR ____DEAR ____“ ist ohne jeden Zweifel eine zutiefst persönliche Platte. Weil Jules Ahoi jedoch universelle Themen anspricht und eine ebenso emotionale wie klug durchdachte Soundsprache dafür gefunden hat, dürfen sich alle von ihr angesprochen fühlen, die ein Mindestmaß an Empathie und ein Herz für spannende Kunst haben. Auf den Unterstrich des Albumtitels kann jeder und jede einen anderen Namen einsetzen. Jules Ahoi würde „Papa“ dorthin schreiben, vielleicht auch „Mama“ – oder den Namen seiner Ex-Freundin. Nachdem er mit seiner Band über 200 Konzerte, zwei fast ausverkaufte Tourneen und vier Showcases auf dem Reeperbahnfestival 2019 gespielt hat, gilt diese ganz persönliche Einladung auch allen Musikliebhaber/innen, die ihn live erleben wollen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Vels Trio

The Vels Trio ist eine 2014 gegründete Experimental Group aus Brighton. Experimental deshalb, weil es wohl ein Ding der Unmöglichkeit wäre ihre Musik einem einzigen Genre zuzuordnen. Gemeinsame Vorlieben und individuelle Stärken der drei Freunde lassen sich jedoch in Elelctro, Jazz, Funk, Progressive und Hip Hop verorten. Heavy Grooves, emotionales Songwriting und Improvisation treffen in ihrer Musik auf ausdrucksstarkes, musikalisches Können und ergeben live ein fiebriges Zusammenspiel voller unwiderstehlichen Soundstrukturen.

Auf ihrer 2017 erschienen Breakout EP «Yellow Orchre» beschworen sie die Geister alter Grössen und Innovatoren wie Herbie Hancock und Robert Glasper und begeisterten damit Kritiker*innen und Fans gleichermaßen. Die EP brachte ihnen ausverkaufte Shows in weiten Teilen Europas ein und markierte den Anfang ihres Vorstosses in die obere Liga der internationalen Jazz-Szene. Mitreissende Liveperformances und ihr bemerkenswertes musikalisches Talent liessen ihre bereits solide Fanbase weiter und über die Grenzen hinauswachsen. So schaffte es die 2020 erschiene Follow Up Single «The Wad» prompt auf alle namhaften Spotify Jazz Playlists. Demnächst holt The Vels Trio zum grossen Rundumschlag in Form ihres ersten Full Length Albums aus. Mit diesem gehen sie 2022 auf Tour und segnen uns mit einer Liveshow im EXIL.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

40 Jahre Morlockk Dilemma

Eine tiefe Stimme, kraftvolle Rhymes – die meist ohne Pausen auskommen müssen – noch kraftvollere, dröhnende Beats und Deutsche Untergrund-Hip-Hop-History. So in etwa lässt sich der Rapper Morlockk Dilemma beschreiben. Sein ganzes Leben, 40 Jahre um genau zu sein, widmete er der Culture und des Underground Hip Hops. Das soll gefeiert werden und so holt der Leipziger MC nochmals zur Rundum-Punchline aus und geht nächstes Jahr auf «40 Jahre Morlockk Dilemma» Tour. Der Jubilar lädt zur großen Gala, einer Revue seiner schönsten Melodien und Texte. Ein Abend voller Überraschungen und illustrer Gäste. Ein Abend? Nein, “40 Jahre Morlockk Dilemma” ist eine Konzertreise durch den gesamten Deutsch sprechenden Raum. Jede Vorstellung einzigartig und garantiert unvergesslich. Also stoss mit uns an, auf “40 Jahre Morlockk Dilemma”.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Kaffkiez

Alles Geht Vorbei Tour 2022

KAFFKIEZ – 5 Jungs aus Ortschaften, in denen mehr Wälder als Häuser stehen, gehen quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz auf Tour. Mit im Gepäck hat die Band fiebrigen Indie-Rock und mitreissende Songs, unpolierter Direktheit der Texte sowie die wunderbar aussagekräftige Reibeisenstimme von Frontmann Johannes.

Obwohl der Newcomer Act aus dem Kaff erst seit 2020 besteht, konnten sich die Jungs aus dem Süden trotz Pandemie innerhalb kurzer Zeit eine treue Fanbase, sowohl online als auch offline, aufbauen. Mehr als 6 Millionen Plays auf Spotify, 300.000 monatliche Hörer:innen und eine rasant ausverkaufte erste Headliner-Tour machen klar: Die Jungs haben Bock und sie haben noch richtig viel vor! Wer KAFFKIEZ bereits live erleben konnte weiß, was zu erwarten ist: Ein musikalischer Rausch mit treibenden Rhythmen, verschwitzt tanzende Mengen voll ungebändigter Energie und eine Band deren Freude an Live-Musik unmittelbar zu spüren ist. Ganz unter dem Motto ihrer neuen Single «Alles Geht Vorbei» machen KAFFKIEZ bereits jetzt Bock auf ein neues, hoffentlich besseres Jahr 2022 voller guter Livemusik. Den Sound dazu war als Tourgeschenk für die Fans gedacht. Der Titel und die Message könnten nicht zeitgemäßer sein: «Alles geht vorbei, es geht vorbei, du wirst schon sehen». Ein kleiner Funken Zuversicht zwischen stampfenden KAFFKIEZ-Beats. Am 16. Oktober spielen die Jungs in Zürich im EXIL.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

JPSON

& Special Guests

Am Kap Südafrikas zwischen zwei rauen Ozeanen aufgewachsen, ist JPson nach Europa gereist, um hier ein Musikgenre zu prägen, das sich am besten als “Fresh Folk” beschreiben lässt – Musik, die völlig einnimmt und die Zuhörer ganz im Moment versinken und die Schwierigkeiten des täglichen Lebens vergessen lässt. Seine Jugend verbrachte JPson, der sich das Gitarrenspielen selbst an Kapstadts Stränden beibrachte, zur einen Hälfte als Surfer auf den Wellen des Atlantik, und zur anderen Hälfte damit, seine ganz eigene, von der afrikanischen Sonne geküsste Mischung aus Folk und Roots Music hervorzubringen. Mit seinen Texten teilt JPson nicht nur die Lust auf das Leben, die ihn dazu brachte, auf Reisen zu gehen, sondern auch die Erfahrungen und Erkenntnisse, die ihm auf diesen Reisen begegnen. Seine Musik ist nicht nur mitreissend und erhebend, seine Beats und Rhythmen versetzen das Publikum sofort in eine ausgelassene, verbindenden Stimmung und lassen es in JPsons groovige, aber auch nachdenkliche, inspirierende Musikwelten eintauchen. JPson hat nicht nur südafrikanische, sondern auch Schweizer Wurzeln und ist direkt nach der Schule aus Südafrika nach Europa aufgebrochen, um hier die andere Seite seiner Herkunft kennenzulernen. Was als zehnmonatiger Trip begann, entwickelte sich zu einer zehn Jahre langen Reise durch Europa, die JPson seine “University of Life” nennt. Nach seiner ausverkauften Show 2020 im Kater Zürich kommt er mit seiner neuen EP “Wolves at War” zurück und spielt am 19. Oktober 2022 im Exil.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Dotan

Vom Wohnzimmer auf die grosse Bühne – so hat sich die musikalische Karriere von Dotan ganz buchstäblich abgespielt. Als der niederländisch-israelische Singer/Songwriter 2010 anfing, Musik zu machen, spielte er nämlich etliche Gigs in fremden Wohnzimmern, um sein Lampenfieber in den Griff zu kriegen. Aber das ist Geschichte: Sein Debüt-Album “7 Layers” erreichte in den Niederlanden Gold-Status und er bespielte damit die grössten Festival-Bühnen Europas. Nun ist mit der folkig-poppigen Nummer “Mercy” der erste Vorbote für Dotans neue Platte “Satellites” (VÖ. 28.05.21) erschienen. Am 21. Oktober 2022 können wir uns im EXIL davon überzeugen lassen, dass Dotan seine Bühnenangst längst überwunden hat – aber sicherlich schwingt da noch eine heimelige Prise Wohnzimmer-Atmosphäre mit.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Federico Albanese

Zwischen vergangenen Zeiten und heute, zwischen Realität und Vorstellung, zwischen Erinnerung und Erinnern – Federico Albaneses atemberaubendes neues Album “Before And Now Seems Infinite” fängt Momente und Zeitabschnitte seines Lebens ein und macht diese erlebbar. Jede der entzückenden Fusionen aus moderner Klassik, elektronischen Klängen, Jazz und Avantgarde-Pop ist von einer bestimmten Erinnerung inspiriert und soll verdeutlichen, dass – um es mit den Worten des französischen Schriftstellers Marcel Proust auszudrücken – “die Erinnerung an die Vergangenheit nicht unbedingt die Erinnerung an die Dinge ist, wie sie waren”.

“Es gibt mehrere Arten, wie wir eine Erinnerung wahrnehmen”, sagt Albanese, der in Mailand aufgewachsen ist und heute in Berlin lebt. “Wir erinnern uns an Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln und geben ihnen unterschiedliche Bedeutungen. Ich finde es interessant, den Moment zu erforschen, in welchem wir entscheiden, wie wir uns an etwas erinnern möchten.» Und die Musik ist sein Mittel, um diese Momente zu finden, um sie in der Zeit festzuhalten. Bevorzugt am Piano, aber auch mit Synthies, E-Gitarre, Bass, Feldaufnahmen, Flöte, Klarinette, Melodika und anderen Instrumenten, denn die musikalische Vielseitigkeit ist seine grosse Gabe und motiviert ihn immer wieder aufs Neue, Musik in all ihren Facetten zu erforschen. Am 29. März 2022 gibt der italienische Komponist und Multiinstrumentalist im Rahmen seiner Europatour ein intimes Konzert im EXIL in Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

BUDDY

Super Ghetto Europe Tour

Kaum war Buddy alt genug, um Auto zu fahren, befand er sich bereits auf der Überholspur des Hip Hops. Der aufstrebende Rapper aus Compton, Kalifornien, wurde von Scott Vener entdeckt, von Pharrell unter Vertrag genommen und für Kollaborationen mit Chance the Rapper und Kendrick Lamar angeworben. Es war die Art von Durchbruch, von der die meisten neuen Künstler träumen, aber Buddy war rastlos und wollte unbedingt seine eigene künstlerische Vision verwirklichen. Im Jahr 2016, nach jahrelanger Vorarbeit in der Branche, fasste er den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. Und wer aufgrund von Buddys Herkunft vorwiegend G-Funk lastige Sounds erwartet hatte, wurde auf seinem gefühlvollen Debutalbum «Harlan & Alondra» eines Besseren belehrt. Ghetto zu sein, so sagt er, bedeutet, “sich nicht in das zu verschließen, als was die Gemeinschaft, in der man aufgewachsen ist, abgestempelt wird”. Seine Musik entspricht einer eklektischen Sammlung sonnengetränkter Stile, die von seinen persönlichen Erfahrungen beeinflusst sind. Dabei schafft es der Rapper Stimmungen anzuzapfen, die so vielfältig und weitreichend sind, wie die Region L.A. selbst. Im März dieses Jahres erschien nach zwei Jahren Funkstille nun sein neustes Album “Super Ghetto”, mit dem der US-Künstler im Herbst durch Europa tourt.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Cavetown

Der Vorverkauf startet am Freitag, 20 Mai 2022 um 11 Uhr.

Seit seinem 14. Lebensjahr kreiert Cavetown selbstproduzierte Songs, die sowohl von einem intensiven Tagebuch wie auch von einer ausgefallenen Fantasie geprägt sind. Der 22-jährige Künstler aus Cambridge ist heute mit mehr als 2,3 Milliarden globalen Streams – darunter 8,4 Millionen monatliche Spotify-Hörer und 1,9 Millionen YouTube-Abonnenten – eine der herausragenden Stimmen der DIY-Schlafzimmer-Pop-Szene. Mit der Veröffentlichung seines 2018 erschienenen Breakthroughalbums «Lemon Boy» eroberte Cavetowns unaufdringliche und doch fesselnde Persönlichkeit das Internet im Sturm. Es folgten ausverkaufte Shows in den USA und Großbritannien und Auftritte an Festivals wie dem Lollapalooza, Reading und Leeds. Wie ihm dies gelang? Ohne viralen Hit, ohne einfache Gimmicks, aber mit reinem Herzen, Authentizität und Kreativität.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

65Goonz

Zwei Jahre nachdem Untergrund-Rap aus der Hauptstadt eine Renaissance feierte, sind die 65Goonz nicht mehr aus dem Rap Kosmos wegzudenken. Jeder kennt die 2 Weddinger Jungs mit afrikanischen Wurzeln und einem Hang zum finessen. Das im Mai 2020 erschienene Mixtape “Your Local Finesser” gilt als Meilenstein der Berliner New Wave und kann mittlerweile über 20 Millionen Streams verzeichnen. Ihr Debüt-Album “Cash Me If U Can” stieg auf Platz 21 der Deutschen Album Charts ein. Nachdem Polo65 & OG Raijk im Sommer 2021 jeder eine Solo EP veröffentlichten, steht nun der Nachfolger an.

Während sich die Raplandschaft um die Jungs herum weiter in Richtung Deephouse Beats und melodie-lastiger Hooks entwickelt, entscheiden die Jungs weiter kompromisslosen harten Trap zu veröffentlichen. Die Beats stammen von den Broke Boys, Endzone und Snky, die einzigen Produzenten mit denen die Goonz zusammenarbeiten – denn wenn eins garantiert ist, dann das die Jungs immer den richtigen Riecher für den nächsten Sound haben. In den 2 Wochen vor Release gehen Polo & Raijk auf eine klassische Promotour. In einem folierten Van fahren sie die grössten Städte ab, treffen Fans und verschenken Shirts, um die nächsten Standorte als GOON CITY zu deklarieren. Für den Sommer stehen Festivals, der Verkaufsstart ihres eigenen Sekts “The 65th” und für den Herbst die erste 65Goonz Tour an. Am 02. November 2022 kommen die Jungs ins Exil Zürch. Auch 2022 bleibt das Jahr des Goonz.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Disarstar

Disarstar vereint Strasse und linke Theorie, Wortmacht und Pop, Attacke und Systemkritik: Inmitten einer weltweiten Pandemie fand der Hamburger die Kraft und die Worte für sein bislang pointiertestes und bestes Album. “Deutscher Oktober“ ist das politische Manifest, das Deutschrap jetzt unbedingt gebraucht hat. Live dürfen wir Disarstar am 3. November im Exil Zürich erleben.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Sports Team

European Tour

Sports Team werden zurzeit als eine der lautesten, elektrisierendsten und chaotischsten Bands Grossbritanniens beschrieben. Die Band, die durch Mund-zu-Mund-Propaganda ent- standen ist und bereits vor der Veröffentlichung von Musik bei chaotischen Gigs im Five Bells und im Moth Club Schlangen um den Block bildete, hat sich mit ihrem mitreissenden Ehrgeiz immer wieder von der Masse abgehoben. Am 04. November 2022 spielen sie im EXIL in Zürich.

Ihr für den Mercury Prize nominiertes Debütalbum «Deep Down Happy» wurde allen noch so kriti- schen Behauptungen gerecht und bestätigte ihren Platz an der Spitze einer Gruppe junger Gitarren- Acts. Sie dokumentieren das moderne Grossbritannien in all seiner chaotischen Komplexität und ihr eigenes Leben als junge Talente, die an ihrem Plan feilen, die Charts zu stürmen. Ihre Songs sind sowohl liebevoll als auch verächtlich – ganz wie der oft zitierte Folk-Held der Band, John Betjeman, dessen Gedichte und Dokumentarfilme mit entsetzter Faszination in vorstädtischen Lebensräumen herumstocherten.

Aber es sind die Dynamik und der Charakter der Band, aus denen die Inspiration erwächst. Ihre Mu- sik ist ein endloses Hin und Her ohne Geben und Nehmen; eine Abfolge von lebendigen Momentauf- nahmen des modernen Grossbritanniens und der Unvernunft, Marotten und Frustrationen der Ju- gend. Die Band erinnert an eine liebevolle, aber zerstrittene Familie, die sich in der einen Minute streitet und in der nächsten vor Lachen weint.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Nova Twins im Dynamo – New Date, New Venue

Das Konzert von Nova Twins vom 19. Februar 2022 im EXIL Zürich muss aufgrund der aktuellen Lage auf den 06. November 2022 verschoben werden. Neu findet die Show im Dynamo statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Dürfen wir vorstellen? Das wütendste Musik-Duo von der Insel! Harte Basslines, derbe Gitarrenriffs und Synthie-Klänge treffen bei den Nova Twins auf Grime und HipHop. Und das alles kommt mit einer knallharten Punk-Attitüde daher. Begleitet von einem Schlagzeug zerreissen die beiden Frauen mit ihren Gitarren jeden Club in Einzelteile. Am 06. November 2022 kommen die Nova Twins mit ihrem “Nova Sound” und neuen Songs nach Zürich, um das Dynamo zu zerlegen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Only The Poets – New Venue

Die Show von Only The Poets wird aufgrund der hohen Nachfrage ins Dynamo verschoben. Tickets bleiben für die neue Location gültig.

**********

Das Trio Only The Poets aus Schottland schreiben Indie-Pop-Songs zum auf Repeat hören und Mitsingen. Tommy, Roo und Marcus machen Musik, die von Herzen kommt und Fans begeis-tert. Das Indie-Pop-Trio sagt von sich selbst: «When we started the band we wanted to create a community of support and positivity… and play loads of gigs». 

Only The Poets überzeugen auch den britischen Popmusiker Louis Tomlinson und waren des-halb auf seiner grossen EU/UK-Tournee als Support mit am Start. Jetzt gehen die drei Jungs erstmals auf ihre eigene Headline Tour und machen damit am 8. November 2022 Halt in Zürich. 

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Kakkmaddafakka

Europe 2022 Tour

Einiges an Kakkmaddafakka kann gewaltig verwirren: zum Beispiel der schwer lesbare, seltsame Name oder der Sound, der Genres verbiegt. Aber wenn die norwegische Band auf die Bühne steigt, ergibt alles einen Sinn – erlebe die Jungs am 13. November live in Zürich.

Kakkmaddafakka ist als fantastische Live-Band bekannt, und nach zwei Jahren Pause ist die Band endlich wieder bereit für Konzerte. Und nicht nur das. Im Herbst 2022 wird Kakkmad- dafakka ihr siebtes Studioalbum veröffentlichen, mit dem sie dann auf Tour gehen. Sie freuen sich aber auch darauf alte Klassiker wie Forever Alone, Restless, Naked Blue und mehr zu spielen. Seit der Gründung im Jahr 2004 hat sich viel geändert, aber eine Konstante ist geblieben: Kakkmaddafakka spielen spektakuläre Shows, die das Publikum immer verzücken, egal ob in kleinen Clubs oder vor 50’000 Fans. Seit der Veröffentlichung ihres ersten international veröffentlichten Albums «Hest», aufgenommen mit ihrem Haus- und Hofproduzenten Erlend Øye von den Kings Of Convenience, feiert die Band Erfolge und beliefert ihre Fans mit grossen Indie- Pop-Hymnen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Pi’erre Bourne

«Yo Pi’erre, you wanna come out here?», auch ohne das berühmte Producerintro ist Pi’erre Bourne’s Handschrift auf seinen Beats unverkennbar. Höhlenartige 808s treffen da gerne mal auf Synthesizer-Linien, die von einem Sonic the Hedgehog-Spiel der 16-Bit-Ära stammen könnten. Ob Playboy Carti’s Hit «Magnolia», Young Nudy’s «EA», oder eigene Tracks wie «Marie Curie», mit seinen Produktionen sprengte der Atlanta-Producer und -Rapper Genrekonventionen und legte den Grundstein für eine neue Wave an Rap-Psychedelica. Und auch als Rapper schlägt der frisch gebackene Grammy-Gewinner Wellen – jüngst mit seinem neuen Album «The Life of Pi’erre 5». Mit diesem geht Pi’erre 2022 auf Tour und spielt am 15. November eine exklusive Liveshow im EXIL in Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Cari Cari

Live 2022

Der Rolling Stone nennt Cari Cari die wichtigste Live-Entdeckung des Primavera Sound Festivals in Barcelona. Kein Wunder mit Gitarren, Drums, Didgeridoo schaffen sie eine treibende Mischung aus Blues, Folk, Rock’n’Roll und Indie-Sounds. Das Duo war auf Platz 6 der meistgebuchten Newcomer Europas und wird seit ihrem Debut “AMERIPPINDUNKLER” von Blogs und Magazinen weltweit als eine der spannendsten Neuentdeckungen Europas gehandelt. Internationale Medien bezeichnen das Duo abwechselnd als “The Lovechild Of The Kills and The XX” (IndieShuffle, US) “with a pinch of Morricone“ (FM4, AUT) oder die nächsten “Cat Power” (BestBefore, AUS). Nun kommen Cari Cari mit neuer Musik endlich nach Zürich und spielen live im EXIL.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Ben (l’Oncle Soul) im Moods

Vor rund zehn Jahren wurde Ben L’Oncle Soul aus dem Nichts auf die Bildfläche gespült. Mit Coverversionen von Hits wie «Seven Nation Army» von The White Stripes oder «Otherside» von den Red Hot Chili Peppers, die frisch und unverbraucht im Soul-Gewand daher kamen, war der Musiker verantwortlich für die Ohrwürmer des Jahres. Im französischen Sänger steckt jedoch weitaus mehr als ein geschicktes Händchen für Cover-Versionen. Ben ist ein Vollblutmusiker der sich mit jedem seiner Alben neu erfand.

2016 erschien «Under My Skin», auf dem er neue Versionen von Frank Sinatras Songs präsentierte. Zuletzt folgte im vergangenen Jahr der Longplayer «Addicted To You», der die Grenzen zwischen HipHop und Jazz, zwischen Pop und R’n’B einriss. Die Einflüsse seiner Jugend sind darauf deutlich erkennbar – Method Man, Lauryn Hill, den Wu-Tang Clan aber auch Robert Glasper und andere Jazzvirtuosen haben ihre Spuren hinterlassen.

Für sein letztes Album machte er einen Aufruf in den sozialen Medien, wobei er verkündete, dass ihm für sein neustes Projekt alle Fans ihre Songs zusenden und ihr Glück versuchen können. Über 300 Songs wurden eingereicht worauf die Qual der Wahl begann: “We listened to everything blind, and very quickly came up with a selection. The album is the fruit of the ones that captivated us instantly, regardless of their genre.” Es ist seinem Talent zuzuschreiben, dass das Album nicht wie ein Flickenteppich wirkt, sondern aus einem Guss daherkommt und sich nahtlos in seine Diskografie einreiht.

Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen dürfen gratis ins Moods. Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren bezahlen den halben Preis und dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Moods.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

AK AUSSERKONTROLLE

ASSN 2 TOUR 2020

Die wahre Grösse der Ausserkontrolle-Gang rund um den musikalischen Frontmann AK Ausserkontrolle bleibt ein gut gehütetes Geheimnis. Das Tragen der Bandanas vorm Gesicht sorgt dafür, dass es auch so bleibt und ist zugleich das Markenzeichen. Aufgewachsen mit dem “Brandmal” des Migrationshintergrunds mussten die Mitglieder schon als Kinder in einem eher kriminellen Umfeld zurecht kommen und sich früh behaupten. Teile der Gang erlangten schnell einen hohen Bekanntheitsgrad durch medienwirksame Raubzüge als die so genannte “Gullideckel-Bande”.
AK Ausserkontrolle dagegen drängte es zum Rap, wo er die Taten der Gang in Text und Sound weiterleben lässt. Teils brachial und rau, aber immer auch mit einem modernen, fast schon an Pop grenzendem Vibe, schaffte es sein erstes Album “Panzaknacka” auf Anhieb in die Top 10 der deutschen Charts. Dass er musikalisch den Nerv der Zeit getroffen hatte, zeigte sich umso deutlicher bei seinem Folgealbum “A.S.S.N.”, welches in der Top 3 chartere. Sein drittes Album “XY” (VÖ 9. Nov) wird von den Fans bereits sehnsüchtig erwartet. Und wie bei den beiden Vorgängern erwartet einen auch hier wieder ein musikalischer Action-Movie, Sound von der Strasse, aber nicht nur für die Strasse… Echte, authentische Musik aus dem Herzen von Berlin – die Saga geht weiter.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

The Districts – new date

Support: BLANKETMAN

Das Konzert von The Districts findet neu am Samstag, 26. November 2022 im Exil Zürich statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Indie-Rock is dead? Don’t think so! Beim Aufheulen der Gitarren von The Districts und der Stimme von Frontmann Rob Grote fühlt man sich in die ersten zehn Jahre des aktuellen Millenniums zurückversetzt. Die Jungs aus Pennsylvania halten die Indie-Rock-Fahne höher denn je! Songs wie “Long Distance”, “4th Roebling” oder “Funeral Beds” wären zu einer anderen Zeit Stadion-Hymnen gewesen. Tja – jetzt werden sie halt durch die kleinen Clubs gepeitscht! Ist sowieso viel persönlicher! Darum – Skinny Jeans montieren und ab nach Zürich, wenn The Districts am Samstag, 26. November 2022 ihre Gitarren auspacken und das Exil zum Stadion machen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Sophie and the Giants

Europe Tour 2022

Mit der Veröffentlichung ihres Songs «Right Now» im Februar 2021 haben Sophie and the Gi- ants den perfekten Soundtrack für das Jahr 2021 geliefert. Eine optimistische, kraftvolle, drin- gende und trotzige Pop-Hymne für jeden, der verzweifelt aus seiner Kiste ausbrechen, die Kon- trolle über eine Situation übernehmen und vorwärtsstürmen will. Ein Gefühl, dass dank Covid, jeder kennt.

Noch kurz vor dem ersten Lockdown 2020 begeisterten die Newcomer aus Sheffield bereits das erste Mal live in Zürich. Am Radar Festival 2020 galten sie als grosser Geheimtipp und über- zeugten als Überflieger. Die junge Band steht für innovativen Pop und für eine Fusion aus Ein- flüssen wie Siouxsie Sioux, Blondie oder Jamie T. Das junge Quartett rund um die Sängerin So- phie, kennt sich bereits aus College-Zeiten und experimentiert seither erfolgreich mit grosser Spielfreude an ihrem lebensbejahenden und aus dem Leben gegriffenen Pop-Sound.

Ihre neuste Single «Don’t Ask Me To Change» folgt auf die aktuelle Single «Right Now» (2021) und ihren Mega-Hit «Hypnotized» (2020), der in Zusammenarbeit mit Purple Disco Machine entstanden ist. Der Song wurde über 200 Millionen Mal gestreamt, das Video wurde 65 Millio- nen Mal auf YouTube angesehen und erreichte Platz 2 der europäischen Airplay Charts. Es be- stehen keine Zweifel, dass die Zukunft dieser Band sehr erfolgreich und rosig aussieht.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Sinéad Harnett

«Ready Is Always Too Late» Tour

Das 2019 erschienene Debütalbum «Lessons in Love» der in Los Angeles lebenden R&B-Künstlerin und Songwriterin Sinéad Harnett brachte die bahnbrechende Single «If You Let Me» hervor und verschaffte der jungen Sängerin mehr als 70 Millionen Streams. Im Mai 2021 hat die junge Britin ihr zweites Album veröffentlicht und beweist erneut ihr Gespür für zeitgenössischen, gefühlvollen R&B und Soul.

Auf «Ready Is Always Too Late» liefert Sinéad belebende Hymnen mit Botschaften rund um Er-mächtigung, Individualismus, Einheit und Gemeinschaft. Kollaborationen mit EARTHGANG, Masego, VanJess oder Lucky Daye geben dem Album die perfekten Vibes. «Ready Is Always Too Late» serviert das, was Sinéad als «good soulful comfort» beschreibt.

Als Tochter einer thailändischen Mutter und eines irischen Vaters war Sinéad schon immer der Archetyp einer verschmolzenen Identität – es ist keine Überraschung, dass auch ihre eigene Musik diesen Schmelztiegel widerspiegelt. Die Künstlerin hat alles daran gesetzt mit ihrer Musik erfolgreich zu werden und ist auf dem besten Weg dies zu erreichen – 320 Millionen Lifetime-Streams und hochkarätige Kollaborationen mit Produzenten wie Disclosure, Kaytranada, Rudi-mental und GRADES sprechen dafür.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Lotte

LASS DIE MUSIK AN TOUR 2022

Nachdem Lotte im Februar 2020 vor ausverkauften Häusern die Songs ihres zweiten Albums «Glück» erstmalig auf Tour präsentierte, wird die Sängerin aus Ravensburg im Frühjahr 2022 in weiteren deutschen Städten und in der Schweiz spielen.

 LOTTE strebt 2022 nach Neuem und zeigt sich dabei direkter, stärker und gleichzeitig so viel fragiler als je zuvor. Geprägt von persönlichen Erfahrungen und autobiographischen Geschichten, geht es bei den kommenden Releases der mittlerweile 26-jährigen gebürtigen Ravensburgerin vor allem um eins: LOTTE als Frau – im Austausch mit sich und ihrer Umwelt. Die Wahl-Berlinerin behandelt dabei höchstpersönliche Themen wie Depression und toxische Beziehungen oder Familie und Religion. Aber es geht auch um Missbrauch, Angst und andere Dämonen. LOTTE will sich zeigen; mit allem, was sie zu der gemacht hat, die sie heute ist. 

Mit ihren bisherigen zwei Alben legte LOTTE eine Bilderbuchkarriere hin: entdeckt bei einem Vorspiel, folgt der grosse Plattenvertrag mit gerade mal 19 Jahren. Anschliessend zwei erfolgreiche Alben, ausverkaufte Tourneen, TV-Auftritte, Kollaborationen unter anderem mit befreundeten Künstlern wie JORIS oder Max Giesinger (inkl. Gold-Single) und viel Anerkennung aus dem popkulturellen Umfeld. Über 250 Millionen Streams, #30 und #19 in den Album Charts, #5 in den Deutschen Radio AirPlay Charts sprechen für sich. 

Mit dem Erfolg jedoch wurde auch ein Prozess der Selbstreflexion in Bewegung gesetzt. Die Künstlerin fing an, sich viel mit dem Thema der mentalen Gesundheit auseinanderzusetzen, sammelte gute und weniger gute persönliche Erfahrungen als heranwachsende Frau. Ihre neue Single „SO WIE ICH“ erscheint am 28. Januar 2022 und erzählt die Geschichte eines sexuellen Übergriffs. LOTTE trifft dabei Stimmung und Worte so treffend, so schmerzhaft und doch befreiend, wie es wenigen Künstler*innen bisher gelungen ist. Das liegt vor allem daran, dass Lotte Raum gibt für vermeintliche Widersprüche. Grenzenlose Wut trifft auf Verletzlichkeit, Angst steht unbändigem Mut gegenüber, Kaputtes fügt sich zu etwas Neuem, Wunderschönen zusammen. Alles davon ist echt und hängt miteinander zusammen. Der Song markiert das erste Ausrufezeichen der anstehenden Metamorphose von LOTTE: Vom Mädchen von nebenan wird sich die selbstbewusste und selbstbestimmte Frau im Zuge ihrer kommenden Releases mehr und mehr emanzipieren und sich mit sehr persönlichen und oftmals unerwarteten Themen und Songs zeigen. 

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

nothing,nowhere

Special Guests: Guccihighwaters & SULLII

Hinter dem nihilistisch angehauchten Namen nothing,nowhere. verbirgt sich Joe Mulherin, Emo-Rapper aus Massachusetts. Mit 12 begann der mittlerweile 29-Jährige, auf seiner Gitarre HipHop-Tracks zu covern, was in seinen eigenen Worten genauso schlimm klang, wie es sich anhört. Seither hat sich zum Glück einiges verändert: 2014 fing er als nothing,nowhere. an, komplett selbst produzierte Songs auf SoundCloud zu posten. Sein Talent, HipHop-Elemente mit düsteren Gitarren-Riffs zu fusionieren, stiess auf Anklang. So veröffentlichte er inzwischen drei erfolgreiche Alben und 2019 zusammen mit Blink-182-Dummer “Travis Barker” die EP “Bloodlust”. Die Zusammenarbeit scheint den Rapper inspiriert zu haben, denn sein neues Album “Trauma Factory” ist ungewohnt energisch und klingt eher wie die Ausgeburt einer vierköpfigen Emo-Band, als die eines Solo-Künstlers. Nachdem nothing,nowhere. seine Show letztes Jahr leider absagen musste, freuen wir uns umso mehr, dass er am Samstag, 10. Dezember im Exil Zürich spielt. Mit Guccihighwaters und SULLII sind auch hochkarätige Supports am Start.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Duckwrth

& Special Guest

Der in L.A. ansässige Musiker Duckwrth alias Jared Lee, ist auf dem besten Weg sich von einem Geheimtipp zu einem vielversprechenden Star in der Musikszene zu entwickeln. Mit seinem Debütalbum “I’M UUGLY” erlangte er das erste Mal globale Aufmerksamkeit und trifft direkt den Nerv der Zeit. Denn sein grossartiger Output lässt sich nicht an Genres binden, brilliert mit Eigenständigkeit zwischen Mainstream und Underground, Crossover-Finesse und Mosh-Pit-Tracks. Der Typ ist ein Künstler durch und durch, der sich auf allen möglichen Ebenen ausprobiert. Er ist nicht nur Rapper, sondern ebenso als Model und Designer unterwegs. Die vielseitigen Projekte, darunter sein neuestes Album “SuperGood” wurde von unzähligen Medien und Marken gefeiert und in sämtlichen Filmen, TV-Shows und Werbekampagnen platziert. Wir dürfen also gespannt sein, was von dem Ausnahmetalent noch so alles kommt. Am Openair Frauenfeld 2019 konnte uns Duckwrth bereits beweisen, was er live alles drauf hat. Nun bringt er seine elektrisierenden Performance für eine exklusive Headline-Show am Samstag, 17. Dezember ins Exil Zürich.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Ryan McMullan – new date

& Special Guest

Das Konzert von Ryan McMullan muss leider verschoben werden und findet neu am Freitag, 10. Februar 2023 im Exil Zürich statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Tickets gibt’s bei Ticketmaster.

Mit seiner kraftvollen und mitreissenden Stimme klingt Ryan McMullan bereits wie einer der ganz Grossen. Ein Hybrid aus “James Bay” und “Ed Sheeran”, wie ein seltenes Juwel in der Krone der Popmusik. Nordirland war schon immer Ursprung grossartiger Singer/Songwriter und Ryan McMullan ist definitiv einer von ihnen. Er stammt aus dem verschlafenen Küstenort Portaferry, dessen malerische Symbolik deutlichen Einfluss auf Ryans Songwriting hatte. Sein Talent Geschichten, Emotionen und Erlebtes aus der irischen Idylle in die passenden Töne und Verse zu verpacken, ist bemerkenswert und ermöglichte es ihm in den vergangenen Jahren mit “Ed Sheeran”, “Snow Patrol”, und “The Coronas” auf Tournee zu gehen. Zuletzt hat McMullan vermehrt als Headliner in ganz Europa aufgespielt und währenddessen seine Fan-Base stetig vergrössert. Neben zahlreichen EPs hat er dabei auch seinen fesselnden Dokumentarfilm “Ryan McMullan: Debut” veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie er sich auf die Veröffentlichung seines langersehnten Debütalbums vorbereitet. Nach seiner intimen Show im Kater, können wir Ryan McMullans Stimme am Freitag, 10. Februar 2023 im Exil Zürich erneut zusammen geniessen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

CHEFKET

Gelb Ist Nicht Alles – doch Chefket live allemal

Chefket begibt sich endlich wieder auf Tournee und zeigt nach fünf Jahren Bühnenabstinenz, wie man eine richtige Show abliefert! In 3 Ländern und 12 Städten wird Chefket von Februar bis März 2023 die Crowd in eine Cypher verwandeln und alle zum Mitfiebern bringen. Mit der perfekten Mischung aus Tiefgang und Hype gewinnt der Schwabe jede:n für sich – ein klares Muss für alle Hip Hop- Liebhaber:innen. Man muss ihn live gesehen haben, um es verstehen zu können, weil man das Feeling nicht in Worte fassen kann. Chefket hat das seltene Talent jede:n Zuschauer:in so mit in die Show einzubinden, dass man denkt, man wäre glatt ein Bestandteil des Konzerts.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Audio88 & Yassin

REUNION TOUR 2023

Audio88 & Yassin endlich wieder vereint mit der Welt! Im Frühjahr 2023 werden wir uns alle nach drei Jahren Bühnenabstinenz in den Armen liegen und gemeinsam die Texte von TODESLISTE und BACK IM GAME VOL. 1 brüllen bis zur kollektiven Ekstase! Team Abriss ist zurück in dem Spiel drin!

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Human Tetris

Support: Thymian

Human Tetris sind Arvid Kriger, Tonya Minaeva und Ramil Mubinov. Seit 2009 mischt die Band aus Moskau die Musikszene auf. Verankert im Post-Punk, zwischen New Wave und Shoegaze, loten Human Tetris ihre musikalischen Grenzen immer wieder neu aus. Und sind neben “Motorama” zu den Zugpferden der russischen Post-Punk-Szene geworden. Nach Shows im In- und Ausland löste sich die Band 2013 überraschend auf. Nach drei Jahren Pausen gaben sie ihr Comeback und sind vielleicht so gut wie noch nie. Ihre Musik hat vor allem deshalb Charme, weil sie völlig auf überflüssigen Produktionsballast verzichten. Trotzdem schaffen es Human Tetris, eine dunkle und gleichsam melancholische Aura zu kreieren.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Aron

ARON beginnt sein mit Spannung erwartetes Musikdebüt. Mit bereits mehr als 50 Millionen Plays auf digitalen Plattformen hat der junge Spanier unter anderem mit Künstlern wie Polimá Westcoast, Jesse Baez, Jottapê und Kevinho zusammengearbeitet, was deutlich macht, dass der Künstler zu den wichtigsten Musikfiguren unserer Generation gehören möchte.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Nina Chuba

Live 2023

Der Hype um die gebürtige Hamburgerin nimmt kein Ende. Nach ihrer komplett ausverkauften Tour 2022 setzt Nina Chuba straight einen drauf und spielt nächstes Jahr eine umfangreiche Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Statt 99 Probleme zu haben, hat sie nur genauso viele Pläne. Mindestens.

Bei jedem neuen Song zeigt Nina Chuba ihre Vielseitigkeit: Von Pop über Rap bis Soul, gepaart mit mal blumigen und mal messerscharfen Texten ist alles dabei. Nur sich selbst bleibt sie treu. Eben noch hat sie ihre Single «Nicht allein» veröffentlicht, an der Seite von Kummer dessen Nummer-1-Single «Der letzte Song (Alles wird gut)» neu interpretiert und dann gemeinsam mit Provinz «Zorn & Liebe» rausgebracht.

Jetzt singt die 23-jährige in «Femminello» zu bouncenden Dancehall-Beats vom süßen Leben. Ein gutgelaunter und vibender Toast auf den Sommer, in dem sie dieses Jahr unter anderem bei Major Festivals wie dem Lollapalooza und Superbloom spielen wird. «Die Single feiert einfach das Leben an sich», erklärt Nina Chuba – und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Der perfekte lebensfreudige Soundtrack für ihre Konzerte, bei denen Fans auch auf weitere neue Tracks gespannt sein dürfen.

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt.

Christian Steiffen – new date

GOTT OF SCHLAGER TOUR 2022

Die „GOTT OF SCHLAGER“-Tour muss aufgrund von gesundheitllichen Problemen verschoben werden. Davon betroffen ist auch das Konzert am 17. September 2022 im EXIL. Dieses findet neu am 23. September 2023 statt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Nüchtern und sachlich, wie immer gewohnt reflektiert. „Gott of Schlager“ – so der Titel seines dritten Ergusses – ist ein weiterer Höhepunkt im Steiffen-Oeuvre. Schon in der Wahl des Albumtitels greift Christian auf das von ihm perfekt inszenierte und zelebrierte Stilmittel der Untertreibung zurück und fügt hinzu: „Worte können mich und dieses Album nicht beschreiben. Der Begriff „Gott of Schlager“ kann nur ein Versuch sein, wird aber für immer eine Krücke bleiben…“. Und er hat natürlich recht.

Die Christianisierung hat wohl noch lange nicht ihren Höhepunkt erreicht, aber dass der Steiffen immer grösser wird, stört den Steiffen nicht: „Ich zwinge ja niemanden, zu meinen Konzerten zu kommen – die kommen alle freiwillig. (…)“. Und so geht er auch mit diesem Album wieder auf große Fahrt!

Bei Konzerten mit Türöffnung vor 21h00 gilt Einlass ab 16 Jahren und nur gegen Vorweisung eines amtlichen Ausweises. Zwischen 6 und 15 Jahren nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person. Kinder unter 6 Jahren haben keinen Zutritt.

COVID INFORMATION:

Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden behördlichen Verordnungen durchgeführt. Personen, die Covid-19-Symptome aufweisen, bitten wir zu Hause zu bleiben.

Impfen statt testen!

Exil-Texte
No 13

Impfen statt Testen!

Zuerst wollen wir etwas klarstellen: ein intaktes Testregime ist ein wichtiger Grundpfeiler in der Pandemiebekämpfung und jeder entdeckte Fall hilft, potentiell viele weitere zu verhindern.

Gleichzeitig bereitet uns die Erkenntnis, dass temporäre Covid-Zertifikate via Schnelltest noch niederschwelliger gestaltet werden müssen, etwas Kopfschmerzen. Gemäss der sehr hohen Schweizer Impfbereitschaft sollte sich der Anteil Testzertifikate eigentlich rasant zugunsten von Impfzertifikaten reduzieren. Diese Entwicklung scheint auszubleiben, was einen Zusammenhang zwischen dem stark abflachenden Impffortschritt und der vermeintlichen Alternative zur Impfung in Form des Schnelltests vermuten lässt. Gerade in unserer sehr zentralen, weil jungen, aktiven und mobilen Zielgruppe könnte dies ein verheerender Trugschluss sein.

Wir glauben aufgrund der bisherigen Erfahrungen nicht, dass die Pandemie durch langfristige, flächendeckende Testungen besiegt werden kann, der Ansatz der Immunisierung verspricht mittel- und langfristig deutlich mehr.

Zeitlich und örtlich kaum eingeschränkte Schnelltestungen mögen zwar kurzfristig zu einer absoluten Chancengleichheit zwischen Geimpften und Ungeimpften und somit für Veranstaltungen in Innenräumen zu einem grösseren Publikumszulauf führen, wogegen grundsätzlich auch nichts einzuwenden ist – wir profitieren auch von diesem Effekt. Wenn ein solches Regime jedoch auch zu einer weiteren Verlangsamung des Impffortschritts führt, was leider zu erwarten ist, gefährdet es 1:1 eine mindestens gleich oder weniger eingeschränkte Club-Hauptsaison im Herbst und Winter.

Abgesehen davon dürften die staatlichen Kosten (aka Steuergelder) für wöchentlich zehntausende „zusätzliche“ Testungen versus der einmaligen Investition für zwei Impfdosen pro Person explodieren. Von weiteren Unterstützungen (zB Kulturausfallentschädigungen oder Härtefallhilfen) im Falle von weiteren Einschränkungen oder gar erneuten Schliessungen der Betriebe ganz zu schweigen.

Nach knapp 1.5 Jahren in dieser Pandemie sind wir an einem Punkt, wo wir als Gesellschaft das Geschehen so direkt beeinflussen können, wie noch nie. Dabei zieht sich der Grundgedanke der Solidarität nahtlos durch. Von den Besorgungen für Menschen aus der Risikogruppe im Frühjahr 2020 über die Benutzung eines sinnvollen Contact Tracing Tools bis zur sehr zuverlässigen künstlichen Immunisierung via Impfung, um der Virusverbreitung endlich jenes Ende zu bereiten, welches unsere persönlichen Freiheiten nicht mehr einschränkt.

Wir sehen uns deshalb nicht nur aufgrund unserer Tätigkeit und der entsprechend direkten Abhängigkeit von den ersten und den letzten Massnahmen gegen die Virusübertragung sowie unserer öffentlichen Ausstrahlung in der Pflicht, unseren Teil zur Lösung dieses weltumspannenden Problems beizutragen.

Impft euch (sofern dies aus medizinischen Überlegungen möglich ist)! Jetzt!

EINE DEKADE NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 12

Im November 1998 haben die Vereinten Nationen die Jahre 2001–2010 zur „Internationalen Dekade für eine Kultur der Gewaltfreiheit und des Friedens für die Kinder der Welt“ deklariert. Das Aktionsprogramm beinhaltete unter anderem die Förderung des Respekts aller Menschenrechte, der Gleichberechtigung, Toleranz und Solidarität. Seltsam eigentlich, solche Ziele zum Teil eines zeitlich begrenzten Programms zu erklären.

Nur gut, schaffen wie so oft andere Institutionen fernab der Politik da im richtigen Moment Abhilfe. Es startete mit fliessendem Übergang 2009 nämlich eine neue Dekade. Sie war gezeichnet von leidenschaftlicher Hingabe zur Musik, von jugendlichem Frohmut, von Freundschaft und Liebe. Während das Manifest von 1998 an allen Ecken der Welt irgendwie zu bröckeln schien, bot ein kleiner Raum an der Hardstrasse 245 den Menschen Exil. Ein Ort, an dem jeder willkommen war, für ein paar Stunden zu entfliehen, die Kontrolle abzugeben, zu tanzen, vielleicht eine Zigi zu rauchen, zu singen, sich berauschen zu lassen, sich in der Musik zu verlieren…

Musik verbindet. Wo richtig gute Musik spielt, kommen richtig gute Menschen zusammen. Und wo gute Menschen zusammenkommen, wird Respekt, Toleranz und Liebe nicht nur gepredigt, sondern in allen Facetten des echten Lebens gelebt und weitergegeben. Es folgte quasi die „lokale Dekade für eine Kultur der guten Musik und (Gast)Freundschaft für die Kinder der Nacht von morgen“. Waren Respekt, Gleichberechtigung und Toleranz stets Grundvoraussetzung ihres Programms, unterscheidet sie sich doch in einigen wesentlichen Punkten von der der UNO. Sie hat mehr Musiker gefördert als Massnahmen erfordert, in ihr wurden mehr Freundschaften geschlossen als Verträge abgeschlossen, sie war bestimmt weniger organisiert, man hat sich dafür einiges mehr amüsiert, es wurden definitiv ein paar Hektoliter mehr Braulio getrunken und vor allem: Sie endet nicht. Ihre Musik spielt weiter, ungebremst ins elfte Jahr, zweite Jahrzehnt, direkt hinein in die Nacht von morgen.

FOIF VOR NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 11

Fuck, scho foif vor. Langsam wird’s knapp. Langsam wird’s leer. Die ersten sind schon weg und die letzten eigentlich auch. Obwohl, nicht ganz. Die letzten sind wir. Und wir sind noch da. Immernoch da. Der Rauch und die Schweinwerfer trügen über das längst angebrochene Tageslicht hinweg und auch über meine ersten grauen Haare. Ich glaub ich bleib noch ein bisschen.

Meine Mutter hat kürzlich gesagt der Cousine, der sehe man nun aber wirklich an, dass sie in einem Nachtclub arbeitet. Immer diese unregelmässigen Arbeitszeiten, der Rauch, der Schnaps, der Schlafentzug. Das gehe eben nicht spurlos an einem vorbei. Spurlos war ja auch noch nie so mein Lebensstil. Eher komplett von der Spur abgekommen, keine Spur von Struktur, dann mit Vollgas zurück auf die Überholspur.Da nehm ich das ein oder andere graue Haar auch gern mal in Kauf. Kauf mir ein paar Flipflops und einen Mojito. Null Stress. Weil grau im grellen Fitnessstudio- und Grossraumbürolicht zwar schon grau aussieht, im Sonnen- und Discolight aber silbern glänzt. Alles eine Frage der Perspektive.

Cousine glänzt. Sie dreht die Musik lauter und den Zeiger um ein paar Stunden zurück. Denn von einer Uhr hat sie sich noch nie sagen lassen, wann fünf vor Nachtbus, kurz vor Heiraten oder Zeit zu gehen ist.

Ich glaub ich bleib noch ein bisschen. Verschiebe die ruhige Kugel auf später. Vonwegen wird’s knapp. Solange wir noch da sind, ist die Party nicht vorbei, wir werden nicht älter und das Bier nie warm. Wir haben absolut gar keinen Stress, keinen Zeitdruck und keine Torschlusspanik. Denn unsere Tore schliessen nicht. Egal ob foif vor, foif ab, foifevierzgi oder foiffachi Muetter. Bei uns im Foifi bist du immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

– Anna Luna

9UTE NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 10

Weisch no?

Mit der Nostalgie ist das so eine Sache. Dann heisst es immer, man soll im Hier und Jetzt leben oder nach vorne schauen. Und wir hocken da, schauen uns alte Fotos an, erzählen uns immer wieder die gleichen Storys von früher und bringen uns mit Heimweh nach einer Zeit, in der wir uns irgendwie Zuhause gefühlt haben, zum Lachen und Weinen.

Weisch no? Wie wir aus dem Club geschmissen wurden, wie du dir in die Hosen gemacht hast vor Lachen, wie ich im Morgengrauen mit dem Velo in die Limmat gestürzt bin, du mir beim Kotzen die Haare gehalten hast, inekifft, weisch no, Cabaret, nächtelang, die ganze Gang, durchgetanzt, Perla Mode, duregmacht, Zweitusigzwölf, hach…

Das waren noch Zeiten. Inzwischen haben sich die Zeiten nochmals mindestens dreiundzwanzigmal geändert, ohne dass du es gemerkt hast. Freunde sind erwachsen geworden oder tun so als ob. Andere scheinen gerade erst in der Spätpubertät angelangt zu sein. Wieder andere haben sich aus dem Staub gemacht, sind zu Staub geworden, stecken ganz tief in der Quarterlife-Crisis, haben #timeofmylife, 9 to 5 Jobs, nehmen zu viele Drogen, holen ihr Baby von der Krabbelgruppe ab oder lesen Rauchstopp-Bücher. Immer mal wieder sind neue Menschen in dein Leben gestolpert und haben es angemalt, abgefuckt, durchgeschüttelt, sind geblieben oder wieder gegangen. Was bleibt, sind du und deine Erinnerungen an die Zeiten, die das doch noch waren. Und jetzt? Gehört heute jetzt eigentlich schon zur nächsten Zeit oder noch zur letzten?

Bei all der Unbeständig- und Vergänglichkeit sehnt sich letztendlich auch das hinterletzte Millenial-Opfer manchmal nach einer Konstante, auf die es sich verlassen kann, nöd? Mit Jesus hab ich’s nicht so, drum geh ich ins Exil. Ein Ort gefüllt mit Erinnerungen, an dem aber noch heute die Geschichten von morgen geschrieben werden. Wo ich auch heute noch aus dem Club geschmissen werde, dir beim Kotzen die Haare halte und nächtelang durchtanze. Da fühl ich mich Zuhause. In der Nacht von morgen, von gestern und von heute. 9 Jahre Exil Baby und es git no gnueg zmache zum dänn spöter verzelle.

– Anna Luna

DER KATER VON GESTERN IN DER NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 9

Du hast es dir geschworen: Nie wieder. Irgendwann ist Schluss. Jetzt zum Beispiel wäre gut. Denn nochmal hämmernde Kopfschmerzen, heisskalt-schüttliges Körpergefühl, übereuphorische Instastories, die du lieber schon vor drei Stunden gelöscht hättest und dann auch noch mittelintelligente Gspusis, die du irgendwie aus deinem Bett scheuchen musst - come on, will ja alles keiner.

Das mit dem Party-Machen lässt du jetzt erstmal bitz bleiben nämlich. Gar keine Lust auch, dir ist viel mehr nach einem frischen Salätli oder einer Vitamintablette und bei deiner Oma wolltest du schon längstens wieder mal durchklingeln. Abendprogramm? Netflix, E-Banking, Fensterputzen, max. Morgen Vita-Parcours, safe.

Und dann ist plötzlich 22 Uhr, die Dafalgan schlägt an, dein Blick schweift raus dem Fenster, rein in die Nacht und du denkst zurück. An gestern. Ans kribblig-warme Bauch-Gefühl, den kühlen Prosecco, die Buben und Mädchen im Club, die plötzlich die allerschönsten überhaupt waren. An den Kopf, der plötzlich ganz leer war, die nie müde-werdenden Beine, das glitzrig-verheissungsvolle Licht, den Bass und daran, dass nur dieser eine Moment zählte und niemand wusste, was im nächsten passiert. Ob du vielleicht doch noch…? Nur kurz. Den Vita-Parcours machst du dann einfach übermorgen. Aber wer weiss das schon so genau. Passieren, kann heute alles.

– Karin Zweidler

LOVE IS THE FEELING OF THE NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 8

Kürzlich wurde ich so gefragt: Hey was ist überhaupt Liebe und worum geht’s im Leben eigentlich? Fragen, die mich natürlich komplett überfordert haben. Also hab ich mal schnell meinen Homeboy Yung Hurn angerufen und der hat mir das dann in aller Ruhe erklärt.

«Love is the feeling that you feel when you feel the feeling of the night of tomorrow that you never felt before.» Irgendwas in der Art war’s, wobei ich mir bei der exakten Anzahl und Reihenfolge von «feel» und «feeling» jetzt nicht mehr hundert Prozent sicher bin.

Was er gesagt hat, hat für einen kurzen Moment echt total viel Sinn ergeben für mich. Also hab ich mir das tätowieren lassen, so motivational-quote-mässig halt. Ein bisschen später, so aus der Distanz betrachtet, hab ich’s dann aber irgendwie doch nicht mehr ganz gecheggt. Also hab ich eine Zigi geraucht und nochmals kurz selbst überlegt.

Worum’s im Leben geht? Um die Lieder, die leise im Vorder- und lautstark im Hintergrund laufen. Um die Grillz, die im Strobo aufblitzen. Um die Menschen, die antanzen, hineinspazieren, mitsingen und durchmachen. Um das Girl mit den Locken links hinten an der Bar. Um die, die nur kurz vorbeisteppen. Um die, die du nie wieder loswirst und andere, die kommen und gehen, aber immer wieder kommen. Es geht um die Gang. Um deinen Lieblingstrack. Um die Nacht von morgen. Um den letzten Drink, der eben doch nie der Letzte  gewesen sein wird. Um den Drop. Um deine Füsse, die am klebrigen Boden haften bleiben, während du abhebst. Um den Kuss. Und darum, dass die Nächte, von denen du eigentlich gar nicht mehr so viel weisst, trotzdem deine unvergesslichsten bleiben werden.

Ja, wenn ich mir das so überlege, glaub ich, darum geht’s. Das ist Liebe. Aber egal wegen dem Tattoo, geht ja ums Feeling – irgendwie hat Yung Hurn voll Recht.

– Anna Luna

 

7+1 DIE N̶ACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 7

Hey Exil, du guter Typ, bisch ready für chli emotional? Gut, weil wir müssen - Geburi-Gründe, du weisch. Ohren zuhalten bringt nichts, wir singen Happy Birthday laut und wir klatschen danach und haben Wunderkerzen dabei.

Vor 8 Jahren hast du uns unverbrauchten, schüchternen Teenies an der Hand genommen und uns zum ersten Mal die Zürcher Nacht um – und den Tinnitus in die Ohren gehauen. Heute wissen wir: Das mit uns, das war kein Fling, sondern ganz schön serious. Klar, es ist viel passiert die letzten Jahre. Du hattest Promis, Mykki Blanco war da, Anderson .Paak hast du um den Finger gewickelt und Nik Bärtsch hat praktisch jeden Montag mit Ronin in unserer Stube gespielt. Arrogant wurdest du trotzdem nie und wenn schon, dann nur bitzli. Wir sind auch älter geworden, ein bisschen cooler und heute sicher um Längen besser angezogen.

Und weisst du was? Wir gehen immer noch nicht. Wir hängen auch im achten Jahr am liebsten auf deinen Vorplatz-Bänklis rum. Wir rauchen unsere Zigis bei dir, obwohl die einen von uns dabei schon alt aussehen, trinken den ein oder anderen Vodka Soda zu viel, obwohl die einen von uns es mittlerweile besser wissen sollten. Wir tanzen immer noch als gäbs kein Morgen und wir knutschen immer noch in der hintersten Ecke des Fumoirs. Und wir machen Liebe. Mit dir, allen Menschen, der Musik und dem Leben. Hey Exil, du heisses, heisses Ding, du – wir finden dich sexy wie nie.

– Karin Zweidler

KINDER DER NACHT VON MORGEN

Exil-Texte
No 6

Kinder der Nacht von Morgen – Grossenkelinnen und Grossenkel des Jazz, Enkelinnen und Enkel des Ur-Hip-Hop, Nichten und Neffen des Technos, Kinder des Eurodances.

Funkelnd lästige Zahnspange auf dem Passfoto, Führerschein noch warm aus dem Laminiergerät, Bier letztendlich legal von der Tankstelle. Ein Wesen im Morphzustand zwischen Akne und Bart, Nixchegger und Ahnendem. In der ersten WG in der Stadt wird feiernd abgenabelt, zwischen ihnen und allen Enden der Welt steht für den Anfang lediglich ein Abschluss. Die Nachzuahmenden performen überspannend medial. Ihr Style; dein Style. Ihre Musik? Dein Antrieb.

Die Kinder der Nacht von Morgen folgen ungeschriebenen Gesetzen, das Verhalten im Coolen beinhaltet einen Codex, den es nicht unbedingt zu dechiffrieren gilt. Bleibt dieser Aufkleber auf der Mütze, Ja, Nein? Wenn ja wieso, und wenn nicht, wieso nicht? Stilfragen sind Fragen die keinerlei Antworten schuldig sind. Stil ist unerschütterlich, in sich selbst unumstösslich. Gerade dann, wenn er kopiert wird und dessen Ursprung nichts weiteres als Vorbilder sind, Idole. Eine Heldin, ein Held für die Kinder der morgigen Nacht.

Kinder der Generation X, selber schon Generation Beep-Digital Natives. Das Tablet als silbernes Tablett für eine mästende Datenzufuhr. Gescrollte Nichtinformationen vom Smartphone. Nachrichten, die nur gesendet werden, weil es eben geht. Schiebt man sich in der Schule noch Zettel mit Nachrichten unter den Schulbänken durch?

Und dann, irgendwann, verdünnen sich einige der Kinder der Nacht von Morgen von der Kopie zum Original, werden von Gemachten zu Machern. Werden selber zum Trend, zu einer Stildefinition. Die Nacht von Morgen wird unter ihrer Prägung stehen. Zumindest unter der der Originale. Für die Nacht von Morgen.

– Tinguely Dä Chnächt

DIE NACHT VON MORGEN IST DEIN FREUND

Exil-Texte
No 5

Ihre Boten schicken Stromstösse aus allen Winkeln des Runds. Mutterhaft warm gestrichene Scheiben lullen dich ein in klingende Winterschals gross wie der grösste Winterschal der Welt. Ein Wespennest von Trommeln lässt dich springen. Hirsche röhren aus dem Ostwald, Eichhörnchen aus Übersee wecken die Kinder.

Magier setzen Nadelstiche aus dem Burgfenster, Insulaner befeuern im Stamm die Hütte – schamanistische Rituale am Holzbalken.
Der Spass ist golden, die Weile nie lang, sind die Becher kurz. Der Strohhalm im Glas mehr als der letzte zum danach greifen; ein Periskop aus dem Untergrund. Treibende Eisschollen vor Kuba. Limette wäre ein schöner Mädchenname: „Limette, schwimm nicht zu weit raus!“
Das Lichtspiel ein Laserschwertkampf unter rotierenden Kratern; grellen, strahlenden Kratern. Keine Lichtschranken im Trockeneis – Einladungen. Der Rauch eine Watte, schemenhaft gezeichnete Helden im Nebel ringen um Ruhm und Ehre. Das Holde verzückt, das Verzückte wedelt.
Einvernehmliches Verlorengehen, poröse Lippenbekenntnisse und dann dort, irgendwo dort unter den schwammigen Hülsen: Wahres, erträumt Wahres.
Und die Torwärter prüfen an der Pforte die Anwärter auf die Reinheit ihres Vorhabens. Erweist sich die Schlange als würdig, zischt sie am Tresen mit den Flaschen, den Dosen.
Die Minute sechzig Blicke, die Stunde sechzig Berührungen, die Zeit eine Ausgeschlossene. Eben nicht gefragt. Das Licht am Ende tut das ihrige, das Licht am Ende ist weit weg.
Die Minute sechzig Blicke, die Stunde sechzig Berührungen, der Takt Stromstösse aus allen Winkeln des Runds. Aus allen Ecken des Eis. Ein Abstellraum im Innenhof, ein Lokal an der Ecke, ein Keller im Hinterhof, ein Zimmer um die Ecke. Stolze Pauken, kraulende Tasten, wimmernde Maschinen, alle Saiten aller Medaillen. Kein Mitgehen ohne Abholen. Sie holt dich ab.
Und ihre Torwärter prüfen die Anwärter auf die Reinheit ihres Vorhabens. Erweist du dich als würdig, ist sie dein Freund.

– Tinguely Dä Chnächt

DIE NACHT VON MORGEN IST DER SCHÖNSTE TAG DEINES LEBENS

Exil-Texte
No 4

Spätestens irgendwann gegen Ende 20 rum kommt den meisten von uns die grandiose Idee, den Lebensstil anpassen zu müssen. Velo statt 4i-Tram, paar grundsätzliche Konsumfragen klären, bitz Salat, schlafen in der Nacht, wach sein am Tag. Rhythmus halt.

Nun sind meine Freunde nicht grad bekannt dafür, einen wahnsinnig beständigen Lebenswandel zu führen. Zum Glück. Denn für mich sind eher jene Menschen irgendwie verdächtig, die nicht ab und zu mal gehörig aus der Reihe tanzen. Meine Eltern beispielsweise. Sehr verdächtig. Das Nachtleben mit meinen Freunden also sorgt deshalb seit Jahren für eine beeindruckend stabile Bilanz der Unbeständigkeit. Und da legen wir grossen Wert darauf.

Anfangs Jahr meinte dann aber tatsächlich mal einer unserer Freunde beim Verlassen eines Clubs morgens um 10, ja, was meinte er eigentlich? Er meinte, und jetzt kommts, dass man durchaus auch wie normale Menschen um diese Zeit aufstehen und den Beck für ein Gipfeli besuchen könnte. Normale Menschen, haha. Anstelle von – wie wir es grad taten – den Beck um diese Zeit auf dem Heimweg von einer Party zu besuchen und dann zu Bett zu gehen. Oder zur nächsten Afterhour. Das sagte der einfach so. Der kleine Verräter. Er hat sich dann aber wieder erholt.

Ich glaube, wir alle haben schonmal so unsere Versuche gestartet mit dem eingangs erwähnten Rhythmus. Heute war ich beispielsweise zu Gast an einer Vorstellung unseres nationalen Lieblingszirkus’. Sunntig am halbi elfi. Normal. Meinen Eltern und den restlichen Besuchern war das aber offenbar noch nicht genügend Beweis für meinen Rhythmus. Nein. Sobald das Orchester auch nur Ansätze von Takten in einem Stück anspielte, versuchten die Zuschauer wie wild rhythmisch mitzuklatschen. Eine Zeitlang ging das gut, irgendwann geriet dann aber selbst das Orchester aus dem Takt. Zumindest hab ich mir das innigst gewünscht.

Ich wünschte mir eine Zeitlang übrigens auch mal einer Yogaklasse anzugehören. Halbi sibni am Morge, drümal ide Wuche. Ausschliesslich junge Leute, beständiger Lebenswandel, gutaussehend, um diese Uhrzeit. Und ich war mitten unter ihnen. Checkt meinen Rhythmus, Leute! Das ritusähnliche Getrampel der Yogagirls zwischen den einzelnen Figuren hat mich dann aber nachhaltig in meinem inneren Frieden gestört. Ernsthaft, ich war nach den Lektionen weniger entspannt als zuvor.

Immerhin aber holte ich mir anschliessend amigs ein Gipfeli beim Beck und ging mit Z’morge ins Büro. Wie normale Menschen. Geil. Ansonsten verstehe ich unter Rhythmus zuallererst immer noch Musik. Ob am Tag oder mitten in der Nacht. Von morgen. Da bin ich dann sehr beständig. Chreis Foif, Exil, Babe!

Und im siebten Jahre erschufen wir die Nacht von Morgen

Exil-Texte
No 3

Sonntag war jetzt nie so mein Lieblingstag. Aus einfach zu erahnenden, irdischen Gründen. Bis ich ihn irgendwann kurzerhand zur verlängerten Samstagnacht erklärt hab. Ich hab ihn heilig gesprochen. Und mit ihm das ganze Wochenende.

Religion ist ja alles chli. Crossfit. Ripped Jeans. Yoga. Golf zum Beispiel, nöd? Und ich war kürzlich joggen, auch eine Religion. Bin weit ausserhalb des Chreis Foif am Dolder vorbeigejoggt. Das heisst, ich nahm kurz vorher mal easy schnell die Abzweigung. Wiese, Wald, Strässli, und weg. Aber: Es war ein Golfplatz! Und ich habe damit gleich einen regelrechten Glaubenskrieg losgetreten. Golfkrieg. Jogger. Golfer. Er hat mich angeschpoizt. Ich habe seinen Ball ins hohe Gras geworfen. Handicapiertes altes Eisen.

Wahrscheinlich werden diese Vorbehalte zwischen Religionen schon von klein auf zementiert. Respektive zumindest mit Schpoiz angerührt. Wart ihr mal an einem Kindergeburtstag? Ich schon. Der Sohn meiner Nachbarin wurde vor einigen Monaten drei. Seither glaube ich, Kindergeburtstage sind die Treffen neuer, geheimer urbaner Sekten. Alles folgt strikten Regeln: Geschenke, Dekoration, Unterhaltung. Kerzen ausblasen. Eines der Kiddies hatte dann die Idee, diese mit Schpoizen auszulöschen. Alle fanden sie gut. Anfänglich. Vielleicht war es ein Racheakt aufgrund des falschen Geschenkpapiers.

Auch einer Gruppe junger Rekruten habe ich schon beim Schpoizen zugeschaut. Sie kamen recht weit. Es sah so lustig aus, ich musste es filmen. Einer ist mir dann nachgerannt und ich musste den Film löschen. Das Militär sieht sich eben auch chli als was Unantastbares. Eine Religion. Jedes Jahr werden neue anständige Ministranten gesucht. Das neue Gepäckset dieser Ministranten sieht übrigens bitz aus wie eine Golftasche.

Es hat aber immerhin einen coolen Weekender dabei. Für heilige Wochenenden. Inklusive Sonntag. Wobei der Montag irgendwann dann doch kommt. Und der war noch nie so mein Lieblingstag. Vielleicht muss man diesen Tag dann ebenfalls mal noch zur verlängerten Samstagnacht erklären. Und damit heilig sprechen.
Bei uns im Chreis Foif, 7 Jahre Exil, Babe!

Die Königin der Nacht von morgen

Exil-Texte
No 2

Irgendwie sind Musikschulen die wahren Problemzonen. Diejenigen einer Kindheit im Chreis Foif zumindest. Denn es galt noch nie als besonders cool, nach der Schule gleich nochmals in eine Lektion reinzusitzen. Freiwillig. Da wird ja eh nur Flöte, Geige und Klavier unterrichtet. Und wer wollte schon später mal im Chreis Eis auf irgendeiner spiessigen Bühne ein Geigenkonzert geben.

Eine Flötentasche mit sich zu herumzutragen war deshalb die sicherste Methode zum Popularitäts-Selbstmord. Eine Freundin von mir hat’s sogar mal mit einem Akkordeon versucht. Eine Handorgel! Fuck! Man muss sich das mal vorstellen! Das ist wie Bruce Willis in Harlem. Ich musste zwischenzeitlich Abstand nehmen von ihr. Unsere Wege haben sich dann auch getrennt. Sie drehte ihre Ausbildung Richtung Konservatorium, ich die Musik lauter, meine Zigaretten selbst, Lehre machen, tschüss.

Natürlich hatte Musik nie etwas uncooles an sich. Im Gegenteil. Wir waren die Michael Jacksons, die Madonnas, die Salt’n’Pepas, die Run DMCs und die Kurt Cobains des Pausenplatzes. Eben die, die sich Schlagzeug und Gitarre dann später easy mal selbst beibrachten, regelmässig mit blutigen Fingern zur Schule kamen.

Und dann waren da die Anderen. Mir bleibt nach wie vor verborgen, was die so für Musik hörten. Und machten. Ich bin mir aber sehr sicher, dass es dazumals peinlich sein musste. Eine mindestens ebenso schwere Bürde, wie ein Akkordeon quer über den bevölkerten Schulhof zu tragen.

Sie, meine Freundin von damals, gehört mittlerweile zu den renommiertesten Akkordeonspielerinnen der Gegenwart. Sie stand schon mit Tom Waits auf der Bühne. Sie schrieb Songs mit Bob Dylan. Und kürzlich wurde sie vom Rolling Stone Magazine im Rahmen einer Upcoming Talents Serie portraitiert.

Natürlich ist das alles gelogen. Aber sie ist wirklich verdammt gut. Sie spielt weniger auf den Spiesser-Bühnen des Chreis Eis als vielmehr in etablierten Kulturlokalen europaweit. Und tanzt bei uns in die Nacht von morgen. Chreis Foif, Babe! Da unterrichtet sie jetzt übrigens auch an irgendeiner Musikschule.

Wo sich Fuchs & Hase gute Nacht von Morgen sagen

Exil-Texte
No 1

Städter sind ausgesprochen territorial. Seinem Revier braucht man hier nicht abtrünnig zu werden. Denn zwischen Eisenbahnlinie und Asphaltdschungel herrschen hervorragende Lebensbedingungen.

Aber für einige Stadtfüchse liegt Escher Wyss, so nennt sich unser Quartier, schon fast ausserhalb des Pirschbezirks. Wenn nicht grad schon in der Agglo. Mit rauer Flora. Und argloser Tierwelt. Daran ändern auch ein paar kürzlich hierher umgesiedelte junge Kreative nichts. Da draussen herrschen die Gesetze der Wildnis. Wir, an deren Grenze, sind der letzte Bau der Zuflucht. Da man ab hier jederzeit dem Hungertod zum Opfer zu fallen droht. Selbst der Autoverkehr in der Stadt ist eine weitaus kalkulierbarere Gefahr, als in freier Natur vor eine Flinte zu geraten. Wir, das städtische Bollwerk gegen den reellen Einbruch der Wildbahn Gefahren.

Auf der anderen Seite befinden wir uns inmitten einer tollwütig grassierenden Gentrifizierung. Heute fressen Baumaschinen Ateliers, Studios und kreativen Wohnraum. Morgen gestaltet hier die gutbezahlte Mittelschicht im gutbezahlten Wohnraum das übermorgen noch nicht vorhandene Quartierleben.

Nun ja. Vor wenigen Jahrzehnten hat man hier noch das Heu gekehrt und eingetragen. War irgendwie auch beschissen. Also hat mit der einkehrenden adligen Industrie ja im Entferntesten auch eine Art Gentrifzierung stattgefunden. Heute können wir da tanzen. Und selbst der reviertreuste Stadtfuchs ist am nächsten Morgen schon mal weit ausserhalb seines Territoriums aufgewacht.